Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie: Aktuelles zu Brusterkrankungen der Frau

23.04.2003 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Die 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie findet in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juni im M, O, C, München-Freimann statt. Ärzte und Wissenschaftler verschiedener medizinischer Fachgebiete diskutieren dort fachübergreifend über die Erkrankungen der weiblichen Brust. Im Mittelpunkt steht die Diagnose und Therapie von Brustkrebs. Die Experten referieren aber auch über gutartige Brusterkrankungen der Frau.

Einer aktuellen Studie zufolge informieren sich die meisten Frauen bei ihrem Hausarzt über die Möglichkeiten der Früherkennung von Brustkrebs. Nur wenige gehen direkt zum Gynäkologen. Der Allgemeinmediziner muss die Frau deshalb fachkundig beraten können und gegebenenfalls an den richtigen Spezialisten überweisen. Gynäkologen, Onkologen, Radiologen, Chirurgen und Internisten arbeiten häufig im weiteren Verlauf der Diagnose und Behandlung zusammen.

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie bietet all diesen Facharztgruppen eine Plattform für die Fortbildung und den Informationsaustausch. Professor Dr. med. Diethelm Wallwiener, Vorsitzender der Gesellschaft, und der Tagungspräsident, Professor Dr. med. Hansjörg Sauer, sehen in der Interdisziplinarität einen wesentlichen Aspekt der Veranstaltung: Die Tagung will die Erkrankungen der weiblichen Brust aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Das gilt vor allem für die Themen, die nicht nur in der fachlichen Diskussion, sondern auch in der Öffentlichkeit besonders viel Aufmerksamkeit finden: Die Deutsche Gesellschaft für Senologie informiert deshalb umfassend über die Zertifizierung von Brustzentren oder das Festsetzen von Leitlinien für die Diagnose und Behandlung von Brustkrebs. In diesem Zusammenhang geht es auch um die Einführung der Disease-Management-Programme und die Chancen eines gezielten Qualitätsmanagements.

Außerdem referieren die Experten über Brustkrebs bei jungen Frauen, bei Schwangeren und über die Genetik des Mammakarzinoms. In den verschiedenen Symposien der Tagung geht es um spezielle Verfahren der Diagnostik und Therapie. Dazu gehören Techniken zur Entnahme von Gewebeproben, neue Konzepte der Strahlentherapie des Mammakarzinoms und komplementäre Methoden im Kampf gegen den Krebs.

Anliegen der Deutschen Gesellschaft für Senologie ist es, im Rahmen ihrer Jahrestagung evidenzbasierte Erkenntnisse zu vermitteln, die der Arzt in seine tägliche Praxis umsetzen kann. Insgesamt bieten mehr als 160 Symposien, Vorträge, Postersitzungen und eine Fachausstellung den Teilnehmern die Möglichkeit, sich zu informieren. Am Samstag, den 21. Juni 2003, findet ein "Forum für alle" statt. Darin stehen Experten den persönlichen Fragen von Betroffenen und interessierten Laien Rede und Antwort.


Sollten Sie Fragen zu der Jahrestagung haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wenn Sie sich akkreditieren möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail oder ein Fax.


_Ich möchte die 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie besuchen

_Ich kann leider nicht teilnehmen. Bitte schicken Sie mir die Presseunterlagen zu.

Vorname, Name:
Medium:
Adresse:

Telefon/Fax:

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Anna Voormann
Deutsche Gesellschaft für Senologie
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
E-Mail: info@medizinkommunikation.org
Tel: 0711 89 31 552
Fax: 0711 89 31 566
uniprotokolle > Nachrichten > 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie: Aktuelles zu Brusterkrankungen der Frau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/15894/">23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie: Aktuelles zu Brusterkrankungen der Frau </a>