Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

"Crosspoints": Internationales Kunstprojekt startet an Martin-Luther-Universität

24.06.2008 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

"Crosspoints" ist ein internationales Projekt, das die interkulturelle Zusammenarbeit zwischen Sachsen-Anhalt und seinen Partnerregionen Masowien (Polen) und Plovdiv (Bulgarien) verstärken will. Projektträger des zweiten Teilprojekts ist das Zentrum für Schul- und Bildungsforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle. Das Teilprojekt startet in der Zeit vom 1. bis 9. Juli 2008 mit einer gemeinsamen Probenwoche in Halle. Höhepunkt ist die feierliche Aufführung des Abschlusskonzerts am 8. Juli 2008 im Freylinghausensaal der Franckeschen Stiftungen. Das vom Land Sachsen-Anhalt geförderte Projekt "Crosspoints" will dazu beitragen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen umfassenden und barrierefreien Zugang zum künstlerischen und kulturellen Leben der Gesellschaft zu ermöglichen und die Kultur anderer Länder und Regionen kennen zu lernen. Nachdem das erste Teilprojekt mit einem Fortbildungsseminar im November 2007 abgeschlossen wurde, beginnt im Juli 2008 das zweite Teilprojekt.

Zu den Zielen des zweiten Teilprojekts, geleitet von Prof. Dr. Hartmut Wenzel, Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Schul- und Bildungsforschung, gehören u. a. das
· Kennenlernen exemplarischer Beispiele der Vernetzung von Musik, Tanz und Bildender Kunst aus unterschiedlichen europäischen Regionen;
· Aufzeigen grundsätzlicher Beziehungen zwischen Musik, Tanz und Bildender Kunst durch experimentelle künstlerische Arbeiten zu ausgewählten Musikstücken;
· gemeinsame Erarbeiten der regional typischen Musikkompositionen aus den drei Partnerregionen im europäischen Jugendorchester.

Das Teilprojekt startet vom 1. bis 9. Juli 2008 mit einer gemeinsamen Probenwoche in Halle. In dieser Zeit werden jeweils zehn junge Künstler aus den drei Regionen das "Europäische Jugendorchester EURORA" gründen und aus den zuvor einstudierten Musikkompositionen unter Leitung des Dirigenten Henry Ventur von der Latina Halle ein Konzertprogramm erstellen. Zum deutschen Musikbeitrag werden fünf Schülerinnen des Burggymnasiums Wettin mit ihrer Tanzpädagogin einen Tanzbeitrag erarbeiten.

Jeweils vier Schüler aus den drei Regionen werden in der Probenwoche, inspiriert von der Musik, Bilder und Grafiken malen und zeichnen. Ausgewählte Werke werden später in einer Wanderausstellung in Sachsen-Anhalt öffentlich gezeigt.

Die internationalen Arbeitsergebnisse und Erfahrungen sowie die Projektergebnisse der Probenwoche werden am 8. Juli 2008 in einem Europäischen Kulturwissenschaftlichen Forum zum Thema "Vernetzung von Musik, Tanz und Bildender Kunst" in den Franckeschen Stiftungen vorgestellt und diskutiert. Die Resultate, Erfahrungen und Übungsbeispiele werden unter http://www.crosspoints.eu dreisprachig zur Verfügung gestellt.

Die gemeinsame Probenwoche endet mit einem feierlichen, moderierten Abschlusskonzert am 8. Juli 2008, 19.30 Uhr, im Freylinghausensaal der Franckeschen Stiftungen zu Halle in Anwesenheit von Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz sowie Vertretern der Botschaften der beteiligten Länder und des öffentlichen Lebens. Im Rahmen der Konzertmoderation werden das interkulturelle Projekt, die regional typischen Musikkompositionen und die Interpreten der Regionen durch den Moderator Willi Vogl von der Latina Halle vorgestellt.


Alle dargestellten Aktivitäten (Probenwoche, Europäisches Kunstwissenschaftliches Forum, Abschlusskonzert und Wanderausstellung) sind gleichzeitig Beiträge der jeweiligen nationalen Programme des "Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs 2008".

Ansprechpartner/Projektleiter:
Prof. Dr. Hartmut Wenzel
Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Schul- und Bildungsforschung
Tel.: 0345 55 23835
E-Mail: hartmut.wenzel@paedagogik.uni-halle.de
Weitere Informationen: http://www.crosspoints.eu
uniprotokolle > Nachrichten > "Crosspoints": Internationales Kunstprojekt startet an Martin-Luther-Universität
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159077/">"Crosspoints": Internationales Kunstprojekt startet an Martin-Luther-Universität </a>