Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Neues Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen

27.06.2008 - (idw) Hochschule Furtwangen

Unternehmer auf der Suche nach neuen Produkten treffen
internationale Wissenschaftler mit brandneuen Ideen /
Netzwerk MicroMountains will Innovationsschub zünden Ein neues Innovationsforum richtet sich an mittelständische Unternehmen der europäischen Medizintechnikbranche. Es findet erstmals am 24. und 25. Juli 2008 in Tuttlingen statt. Dreißig führende Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien, Israel, den Niederlanden und den USA präsentieren auf dem Forum ihre Forschungsergebnisse und Produktideen - darunter intelligente Implantate und regenerative Biomaterialien, Lösungen für minimal invasive Operationstechniken, Endoskopie, Diagnostik und Dialyse.

Ein Innovationscoach moderiert auf dem Forum zwischen den Anbietern der Ideen und den Interessenten aus der Industrie. Die teilnehmenden Firmen können mit den Forschern unmittelbar in Gespräche eintreten und erste Schritte zur Anwendungsentwicklung und industriellen Umsetzung der Produktvorschläge vereinbaren. Über die Medizintechnikbranche hinaus bietet das Forum auch Chancen für Unternehmen aus den Sparten Elektronik, Informations-, Kunststoff- und Mikrosystemtechnik.

Ziel der zweitägigen Veranstaltung ist es, durch den moderierten Austausch zwischen Forschern und Unternehmern einen Innovationsschub für die Medizintechnik zu zünden. Zur Eröffnung in der Stadthalle Tuttlingen spricht Baden-Württembergs Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg. Initiator und Veranstalter ist das Netzwerk MicroMountains, eine Wirtschafts- und Technologie-Initiative der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Der Standort Tuttlingen gehört zu dieser Region und ist mit 600 Unternehmen der medizintechnischen Industrie das Weltzentrum dieser Branche. Stadt und Landkreis Tuttlingen zählen daher ebenso zu den Veranstaltungspartnern wie die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, das Fachgebiet Medizintechnik im VDI, die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT), das Steinbeis Europa-Zentrum, die Hochschule Furtwangen und das Kompetenzzentrum Minimal Invasive Medizin-Technik Tübingen - Tuttlingen.

Die EU fördert das Forum über den EEN.

Unternehmer und Interessenten aus Entwicklungsabteilungen der Industrie können sich über die Internetadresse www.innovation-forum.eu anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme kostet 270,- Euro. Konferenzsprache ist Englisch. Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Dipl.-Wirtschaftsing. Sandy Jeschke, Projektleiterin bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Romäusring 4, 78050 Villingen-Schwenningen, Telefon +49 7721 922-149, Fax +49 7721 922-182, E-Mail jeschke@villingen-schwenningen.ihk.de.
Weitere Informationen: http://www.innovation-forum.eu
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159333/">Neues Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen </a>