Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 29. August 2014 

"Familiengerechte Hochschule": Jacobs University erhält Zertifikat der Hertie-Stiftung für weitere drei Jahre

30.06.2008 - (idw) Jacobs University Bremen

Am 30. Juni 2008 nahm Dr. Alexander Ziegler-Jöns, Vizepräsident der Jacobs University Bremen, in Berlin das Zertifikat "Familiengerechte Hochschule" der Initiative "Beruf & Familie gGmbH" der Hertie-Stiftung entgegen. Das Zertifikat bescheinigt der Jacobs University, dass sie "eine familienbewusste Personalpolitik betreibt, familiengerechte Studienbedingungen fördert und kontinuierlich an einer tragfähigen Balance von Studium/Erwerbsarbeit und Familie arbeitet." Unter den insgesamt 231 ausgezeichneten Unternehmen ist die Jacobs University eine von nur 12 deutschen Hochschulen, deren Zertifizierung nach erneuter Prüfung verlängert wurde. Die Zertifizierung der Jacobs University ist bis zum 28. April 2011 gültig. "Wir sind stolz darauf, gerade als private Universität in Sachen Familienfreundlichkeit eine Vorreiterrolle in der deutschen Hochschullandschaft einzunehmen", sagte Alexander Ziegler-Jöns, Vizepräsident für Unternehmensentwicklung an der Jacobs University, anlässlich der Zertifikatsübergabe. "Für eine junge, moderne Universität wie die Jacobs University ist familiengerechte Unternehmenspolitik nur oberflächlich betrachtet ein Luxus. Damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wissenschaft und Verwaltung über lange Zeit mit Freude höchste Leistung vollbringen können, müssen wir ihre familiäre Situation einbeziehen und fördern, zum Beispiel durch unsere zweisprachige Kindertagesstätte und flexible Arbeitszeiten." Die Jacobs University hatte bereits 2005 ihr Grundzertifikat im Rahmen des Audits "Beruf & Familie" erhalten, das nach dreijähriger Laufzeit und erfolgreicher Re-Auditierung nun bis 2011 erneuert wurde.

Überreicht wurden die Zertifikate im Berliner Congress Center durch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, und den Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Jochen Homann, in Vertretung des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos. Insgesamt 231 Unternehmen erhielten ein Zertifikat für familienbewusste Unternehmenspolitik. Nur 12 der insgesamt 33 ausgezeichneten Hochschulen hatten bereits zuvor erfolgreich das Audit "Beruf & Familie" durchlaufen.

Zu den familiengerechte Maßnahmen und Initiativen an der Jacobs University gehören unter anderem flexible Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle, die bevorzugte Berücksichtigung von Beschäftigten mit Kindern bei der Urlaubsplanung in Ferienzeiten, Fortlaufende Weiterentwicklung der Familiengerechtigkeit durch das "Equal Opportunity, Dual Career and Family Friendliness Committee", die verstärkte Berücksichtigung von Soft Skills bei der Berufung/Einstellung von Lehrenden und Führungskräften und die bilinguale betriebliche Kinderregelbetreuung für Kinder im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren.

H I N T E R G R U N D I N F O R M A T I O N

Das Zertifikat ist der Abschluss eines mehrstufigen Verfahrens, in dem bereits umgesetzte familiengerechte Maßnahmen begutachtet, Potenziale aufgezeigt und konkrete Zielvereinbarungen getroffen werden, die auf das jeweilige Unternehmens zugeschnitten sind. Dies geschieht gemeinsam durch die von der Hertie-Stiftung gegründeten Beruf & Familie gGmbH und Mitarbeiter des auditierten Unternehmens. Berücksichtigt werden Maßnahmen wie Arbeitszeit, Arbeitsabläufe und -inhalte, Arbeitsort oder Service für Familien. Nach drei Jahren findet eine Re-Auditierung statt, die das Erreichte auswertet und neue Impulse für eine Weiterentwicklung der familiengerechten Personalstrategien setzt. Für die erfolgreiche Teilnahme vergibt die Hertie-Stiftung das "Zertifikat zum Audit Beruf & Familie", das neben dem Erreichten vor allem die Fortsetzung des Prozesses würdigt. Über die Zertifikatsvergabe entscheidet ein 15-köpfiges Kuratorium, dem unter anderem Renate Schmidt, Bundesministerin a. D., Petra Gerster, ZDF, Margot Käßmann, Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannover und Burkhard Schwenker, Roland Berger Strategy Consultants, angehören.

Inzwischen haben mehr als 600 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit rund 1 Mio. Beschäftigten und 800.000 Studierenden das Audit durchlaufen. Dabei sind über 140 familienfreundliche Maßnahmen zusammengetragen worden, die im Zusammenwirken die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. Sie verteilen sich auf acht Handlungsfelder: Arbeitszeit und -organisation, Arbeitsort, Informations- und Kommunikationspolitik, Führungskompetenz, Personalentwicklung, Entgeltbestandteile, geldwerte Leistungen sowie Service für Familien. 2006 konnte mit einer Studie unter 98 auditierten Unternehmen der Nachweis darüber erbracht werden, dass familienfreundliche Personalpolitik Krankenstand und Fluktuation reduziert, die Rekrutierung von qualifiziertem Personal verbessert und das Image des Unternehmens stärkt.


Seit 2004 steht das Audit Beruf & Familie unter der Schirmherrschaft der Bundesministerien für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und für Wirtschaft und Arbeit. Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft - BDA, BDI, DIHK und ZDH - empfehlen das Audit, da es aus ihrer Sicht die ökonomischen und betrieblichen Vorteile einer familienbewussten Personalpolitik in den Vordergrund stellt.

uniprotokolle > Nachrichten > "Familiengerechte Hochschule": Jacobs University erhält Zertifikat der Hertie-Stiftung für weitere drei Jahre
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159479/">"Familiengerechte Hochschule": Jacobs University erhält Zertifikat der Hertie-Stiftung für weitere drei Jahre </a>