Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Gewinner der Preisfrage 2007 der Jungen Akademie ausgezeichnet

07.07.2008 - (idw) Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforsc

Auf der Festsitzung der Jungen Akademie am 05. Juli 2008 wurden die drei besten Antworten auf die Preisfrage 2007 "Wovon Träumen wir?" prämiert. Der erste Preis ging an Jinn Pogy und Gito Ferreiro, die mit ihrer Handtasche voller Träume, der "Fundsache Erika Mustermann", Einblick in die Themen unserer Träume geben. Alle preisgekrönten und weitere ausgewählte Beiträge sind auf der Website www.wovon-traeumen-wir.de zu sehen. Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhalten die Texterin Jinn Pogy und der Grafiker Gito Ferreiro für ihre Antwort auf die Preisfrage der Jungen Akademie "Wovon träumen wir?". Die "Fundsache Erika Mustermann", die Handtasche der uns allen bekannten Personalausweismusterfrau, enthält ein Sammelsurium von Träumen: Einen Lottogewinn über 15 Millionen Euro, einen von ihr selbst geschriebenen Bestseller über Wege zur Erfüllung, ein Heiratsdokument, das Johnny Depp als Ehemann ausweist sowie ein Allheilmittel gegen jede Krankheit und das Altern. Damit ist die Handtasche ein Resonanzkörper für die Träume eines jeden Finders und spielt mit populären Klischees.

Der zweite Preis in Höhe von 2.500 Euro geht an Kathrin Hamel für den Textbeitrag "Kein Problem". Die Magdeburgerin, die in der Pressestelle einer Bank arbeitet, berichtet in ihrem Text voller Einfühlungsvermögen über einen sonst eher verheimlichten Traum: dem unerfüllten Traum von eigenen Kindern und der Sehnsucht nach dem gemeinsamen Glück, das wieder und wieder verwehrt bleibt. "Kein Problem" artikuliert das Schweigen über diesen sehr realen Traum und macht ihn in berührender Weise fassbar.

Der Philosoph und Historiker Jürgen Nielsen-Sikora gewinnt als Dr. Bert. A. Pappenheim, seines Zeichens Tiertherapeut und Hobbymetzger, den dritten Preis (1.500 Euro) mit einer Kette von Reflexionen über Ernst Blochs Diktum aus dem Jahr 1930: "Man kann auch nur davon träumen eine Wurst mehr zu haben", wobei ein Schwerpunkt auf der vielfältigen, aber nicht immer ganz stubenreinen Bedeutung der Wurst in der Psychoanalyse liegt.

Die Beiträge der Preisträger und andere Antworten wurden in der Katalogreihe zur Preisfrage beim Berliner Wissenschafts-Verlag und auf der Website www.wovon-traeumen-wir.de publiziert. Der Katalog ist über den Buchhandel zu beziehen. Ausgewählte Beiträge wurden der Öffentlichkeit in einer Präsentation gezeigt, die von der Berliner Bühnenbildnerin Evi Wiedemann und Dirk Schulz gestaltet wurde. Preisverleihung und Ausstellung fanden im Rahmen der Festveranstaltung der Jungen Akademie am 5. Juli 2008 in Berlin statt.

Die Preisfrage wird jährlich ausgeschrieben. Auf die diesjährige Frage erhielt die Junge Akademie 180 Beiträge von "Traumforschern" zwischen 19 und 63 Jahren. Mit einem Anteil von 52% überwogen die sprachlichen Beiträge, entgegen den Erwartungen der AG Traum, die von einer Dominanz der bildlichen Träume ausgegangen war.

Die Preisträger wurden aus den anonymisierten Einsendungen von einer Jury aus sieben Mitgliedern der Jungen Akademie - Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen - ausgewählt. Der Jury gehörten an: Julian Klein (Komposition), Sabine Koller (Slavistik), Martin von Koppenfels (Literaturwissenschaft), Verena Lepper (Ägyptologie und Semitistik), Kärin Nickelsen (Wissenschaftstheorie/Wissenschaftsgeschichte), Hannes Rakoczy (Psychologie) und Ricarda Schubotz (Kognitive Neurologie), Vorsitzende der Jury. Das Preisgeld wurde von der Commerzbank-Stiftung gestiftet.

Weitere Informationen:

http://www.diejungeakademie.de/preisfrage/2006
http://www.wovon-traeumen-wir.de

Ansprechpartner:
Dr. Justus Lentsch, Leiter der Geschäftsstelle, E-Mail: lentsch@diejungeakademie.de, Tel.: 030/20370-655.
Weitere Informationen: http://www.diejungeakademie.de/preisfrage/2006 http://www.wovon-traeumen-wir.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gewinner der Preisfrage 2007 der Jungen Akademie ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/159949/">Gewinner der Preisfrage 2007 der Jungen Akademie ausgezeichnet </a>