Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Garantiert kein Holzweg: "Lignum Test Center" der TU Graz als erste steirische Holzbau-Prüf- und Überwachungss

08.07.2008 - (idw) Technische Universität Graz

Vom Wohnhaus bis zur Werkshalle: Holz ist längst nicht mehr nur einfaches Hilfsprodukt, sondern als industrielles High-Tech-Baumaterial überall im Einsatz. Mit der Bedeutung des Baustoffs steigt auch der Bedarf, Sicherheit und Qualität der verwendeten Hölzer zu kontrollieren. Mit dem "Lignum Test Center" an der TU Graz verfügt die Steiermark als waldreichstes Bundesland Österreichs ab sofort über eine eigene Prüf- und Überwachungsstelle. Das "Lignum Test Center" ist die erste Einrichtung dieser Art in der Steiermark und österreichweit die zweite Stelle, die unabhängig und professionell akkreditierte Prüfungen und Überwachungen an Holzbauprodukten für Wirtschaft und Industrie durchführt. Holz überzeugt als natürlicher und nachwachsender Rohstoff seit Jahrtausenden, dennoch nimmt seine Bedeutung auch heute noch weiter zu. "Wir wollen mit dem "Lignum Test Center" schnell und zielgerichtet die Bedürfnisse von Wirtschaft, Wissenschaft, aber auch Normung erfüllen können", erklärt Gerhard Schickhofer, Leiter des Instituts für Holzbau und Holztechnologie der TU Graz, an dem die neue Prüfstelle beheimatet ist. "Der Markt fordert Sicherheit und Qualität. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit der Normung von bekannten Produkten und von nationalen und europäischen Zulassungen für neue Produkte, die nicht durch Normen geregelt sind. Wir begleiten den Weg von der Produktentwicklung bis hin zur marktreifen Zulassung, Zertifizierung und Qualitätssicherung und sehen uns damit als dienstleistendes Bindeglied zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Behörde und Konsument", so Schickhofer.

Testen "auf Biegen und Brechen"

Um die Qualität des Holzes bewerten zu können, nehmen die Wissenschafter am "Lignum Test Center" den Baustoff ordentlich in die Mangel: "Wir führen so genannte Zerstörungsprüfungen durch, um zu sehen, ob das Holz den geforderten Belastungen standhält", erklärt Schickhofer. Dazu gehören Biege- und Zugprüfungen, aber auch Versuche wie das Ausziehen von Schrauben. Das "Lignum Test Center" ist die zweite in Österreich akkreditierte Prüf- und Überwachungsstelle im Bereich des Ingenieurholzbaus und die erste Einrichtung dieser Art in der Steiermark. Das Institut für Holzbau und Holztechnologie besteht seit 2004 als eigene Einrichtung an der TU Graz und verfolgt das Ziel mit seiner wissenschaftlichen Arbeit zu einem ressourcenschonenden und umweltgerechten Bauen beizutragen.

Bildmaterial bei Nennung der Quelle "TU Graz/Bergmann honorarfrei verfügbar:
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/holz/index.htm

Rückfragen:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerhard Schickhofer
Institut für Holzbau und Holztechnologie
Email: gerhard.schickhofer@lignum.tugraz.at
Tel: +43 (0) 316 873 4600

uniprotokolle > Nachrichten > Garantiert kein Holzweg: "Lignum Test Center" der TU Graz als erste steirische Holzbau-Prüf- und Überwachungss
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160015/">Garantiert kein Holzweg: "Lignum Test Center" der TU Graz als erste steirische Holzbau-Prüf- und Überwachungss </a>