Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Pressekonferenz zum "Preis für Mentorship" 2003 in Hamburg

26.04.2003 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Zum zweiten Mal verleiht die Claussen-Simon-Stiftung ihren Preis für die vorbildliche Betreuung von Doktoranden. Auf einer Pressekonferenz am 7. Mai 2003 in Hamburg stellt die Stiftung den Preis und den Preisträger vor.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum zweiten Mal wird die Claussen-Simon-Stiftung im Stifterverband in diesem Jahr ihren "Preis für Mentorship" vergeben. Dieser bundesweit einzigartige, mit 25.000 Euro dotierte Preis zeichnet Hochschullehrer für besonders vorbildliche Betreuung ihrer Doktoranden aus. Damit reagiert die Claussen-Simon-Stiftung auf die kaum ausgeprägte Mentorenkultur an deutschen Hochschulen. Sie will mit dem Preis darauf hinweisen, dass der wissenschaftliche Nachwuchs einer intensiven Betreuung durch Hochschullehrer bedarf. Der besondere Clou des Preises: Vorschlagsberechtigt sind nur ehemalige Doktoranden von Hamburger Hochschulen, die in einem umfangreichen Fragebogen angeben, in welchem Ausmaß ihr wissenschaftlicher Betreuer sie bei ihrem Promotionsvorhaben unterstützt hat. Die Stiftung wurde 1981 von dem langjährigen Vorstandsvorsitzenden der Beiersdorf AG, Georg W. Claussen, unter dem Dach des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft errichtet.

Im letzten Jahr erhielt der Chemiker Ulrich Behrens von der Universität Hamburg den Preis. Auch in diesem Jahr kommt der Preisträger von der Universität Hamburg: es ist der Germanist Professor Dr. Jörg Hennig. Anlässlich der Preisverleihung möchten wir Ihnen den Preisträger sowie die Ziele und Hintergründe des "Preises für Mentorship" auf einer Pressekonferenz vorstellen. Sie findet statt am

7. Mai 2003, 11:00 Uhr,
im Lesesaal des Warburg-Hauses,
Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg.

Ihre Gesprächspartner sind der Preisträger, Professor Dr. Jörg Hennig, sowie seine ehemalige Doktorandin, Dr. Clarissa Blomqvist, die ihn für den Preis nominiert hat. Auf Grund der überzeugenden Nominierung von Frau Blomqvist hat die Stiftung Professor Hennig zum Preisträger gekürt. Außerdem wird der Vorstandsvorsitzende der Claussen-Simon-Stiftung, Dr. Peter Schäfer, Ihnen die Hintergründe und Ziele des Preises erläutern. Dr. Peter Schäfer war bis Ende 2000 Finanzvorstand bei der Beiersdorf AG in Hamburg.

Über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz freuen wir uns. Zusagen bitte per E-Mail (michael.sonnabend@stifterverband.de) oder telefonisch unter (02 01) 84 01 - 18 1. Im Anschluss an die Pressekonferenz stehen Ihnen die Teilnehmer gerne für Einzelinterviews zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Sonnabend
- Pressereferent -
uniprotokolle > Nachrichten > Pressekonferenz zum "Preis für Mentorship" 2003 in Hamburg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16036/">Pressekonferenz zum "Preis für Mentorship" 2003 in Hamburg </a>