Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Universität Jena geht mit bewährtem Rektorat in die neue Amtszeit

15.07.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Amélie Mummendey, Kurt-Dieter Koschmieder und Herbert Witte bleiben Prorektoren Jena (15.07.08) "Der größte Erfolg war die Mannschaft, das Leitungsteam", hat Jenas Uni-Rektor Prof. Dr. Klaus Dicke im Interview mit dem "Uni-Journal Jena" betont. Wenig verwunderlich ist es daher, dass er dieses Team dem Senat der Universität vorgeschlagen hat, um mit ihm in der neuen Amtszeit das Rektorat zu bilden. Der Senat hat diesem Vorschlag in seiner heutigen Sitzung (15.07.) zugestimmt. Damit bleiben Prof. Dr. Amélie Mummendey, Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder und Prof. Dr. Herbert Witte die drei Prorektoren der Friedrich-Schiller-Universität. Ihre dreijährige Amtszeit beginnt am 1. September 2008. Komplettiert wird das Rektorat durch den Kanzler Dr. Klaus Bartholmé.

"Ich freue mich, dass der Senat mit seinem klaren Votum den Kurs des Rektorats unterstützt", so Rektor Dicke. "Und ebenso erfreut bin ich darüber, dass die Prorektorin und die beiden Prorektoren bereit sind, trotz der weiterhin großen Aufgabenfülle gemeinsam an den besten Lösungen für die Friedrich-Schiller-Universität Jena mitzuwirken. Es werden anstrengende Jahre, aber es wird sich lohnen", ist sich Klaus Dicke sicher.

Bereits in seine dritte Amtszeit als Prorektor geht Herbert Witte, nun als 1. Prorektor und Vertreter des Rektors mit dem Aufgabengebiet Forschung. Er hat wesentlich an der erfolgreichen Bewerbung Jenas in der Exzellenzinitiative und bei der Bestimmung der Forschungsschwerpunkte der Universität mitgewirkt. Witte ist Lehrstuhlinhaber für Medizinische Statistik, Informatik und Dokumentation und Direktor des gleichnamigen Instituts der Medizinischen Fakultät.

Kurt-Dieter Koschmieder bleibt Prorektor für Lehre und Struktur. In seiner ersten Amtszeit seit 2006 hat er insbesondere die Umstellung der Studiengänge auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master zentral gesteuert und zudem das Thema Existenzgründung an der Universität gefördert und verankert. Koschmieder hat den Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung inne.

Die Inhaberin des Lehrstuhls für Sozialpsychologie Amélie Mummendey bleibt in der zweiten Amtszeit Prorektorin für die Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Sie hat seit Beginn ihrer ersten Amtszeit im April 2007 federführend bei der Konzeption und Etablierung der Graduierten-Akademie als zentraler wissenschaftlicher Einrichtung der Universität mitgewirkt. Die Graduierten-Akademie hat bereits im Wintersemester 2007/08 mit Studienangeboten für Doktoranden ihre Arbeit aufgenommen. Sie bietet und entwickelt optimale Rahmenbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Friedrich-Schiller-Universität.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de http://www.uni-jena.de/journal
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Jena geht mit bewährtem Rektorat in die neue Amtszeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160474/">Universität Jena geht mit bewährtem Rektorat in die neue Amtszeit </a>