Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Neuer Studiengang "Bahnsystemingenieurwesen" an der TU Dresden

22.07.2008 - (idw) Technische Universität Dresden

Die TU Dresden bietet ab dem Wintersemester 2008/2009 einen neuen Master-
Studiengang "Bahnsystemingenieurwesen" an. Dieser Studiengang gibt den Bachelor-Absolventen klassischer Ingenieurdisziplinen, der Informatik oder aus einem naturwissenschaftlichen Gebiet die Möglichkeit, in vier Semestern die für ihren beruflichen Einsatz auf dem Bahnsektor zusätzlich erforderlichen bahnspezifischen Qualifikationen zu erwerben.

Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Fachkräften, die das System "Bahn" in seiner ganzen Komplexität verstehen. Allein bei der Deutschen Bahn hat sich der jährliche Bedarf von Hochschulabsolventen im ingenieurtechnischen Bereich
inzwischen auf 300 bis 400 erhöht. Die deutsche Bahnindustrie bemängelt das aus
ihrer Sicht zu geringe Angebot an wissenschaftlich ausgebildeten Absolventen mit
umfassenden Bahnkenntnissen. Schließlich fragen auch Studenten in der universitären Praxis immer häufiger nach einem entsprechenden Qualifikationsprofil nach.

Neben allgemeinen wissenschaftlichen Grundlagen (z. B. Mathematik) als Fundament
für die Masterausbildung wird in speziellen Grundlagenvorlesungen das
Bahnsystemwissen vermittelt, wodurch eine integrierte und dennoch hinreichend tiefe Betrachtung des ganzen Bahnsystems gewährleistet wird.
Die daran anschließende Vertiefung einschließlich Anfertigung der Master-Arbeit
erfolgt in einer von vier alternativen Richtungen:
- Bahnanlagen (Planung, Entwurf und Bau der baulichen Bahnanlagen)
- Bahnsicherung und -steuerung (Sicherheit im Bahnverkehr, Sicherungstechnik,
Leittechnik)
- Bahnbetrieb (Planung und Durchführung des Betriebs von Eisenbahnen)
- ÖPNV (Planung und Durchführung des Betriebs von Nahverkehrssystemen)
Als Ergänzung der Fachkompetenzen erwerben die Studenten im Studiengang
Bahnsystemingenieurwesen weitere, für das Berufsleben unverzichtbare
Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationskompetenz, Beherrschung von
Präsentationstechniken sowie die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten und Lernen.
Eine besondere Rolle beim Erwerb von Schlüsselqualifikationen spielen Laborpraktika sowie das abschließende Hauptseminar als interaktive Lehrformen sowie Hausarbeiten, deren Ergebnisse präsentiert und in wissenschaftlicher Diskussion verteidigt werden. Ein Teil dieser Hausarbeiten ist projektartig strukturiert und wird in Gruppen bearbeitet.

Das Studium schließt mit dem international anerkannten Abschluss "Master of
Science" (M.Sc.) ab.
Es kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden.

Die Bewerbungsfrist für das kommende Wintersemester endet am 15.09.2008.

Der neue Studiengang ist am Institut für Bahnsysteme und Öffentlichen Verkehr an
der Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" der TU Dresden angesiedelt.

Informationen für Journalisten:
Dr.-Ing. Ulrich Maschek, Tel.: 0351 463-36539
E-Mail: u.maschek@tu-dresden.de
Weitere Informationen: http://tu-dresden.de/ibv/bsi
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Studiengang "Bahnsystemingenieurwesen" an der TU Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160766/">Neuer Studiengang "Bahnsystemingenieurwesen" an der TU Dresden </a>