Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Nachwuchsforscher aus Europa in Jena

22.07.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sommerkurs für "Farbstoffspezialisten" an der Universität Jena gestartet Jena (22.07.08) Tomaten beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, was u. a. dem Inhaltsstoff und Pflanzenfarbstoff Lycopin zugeschrieben wird. Seine Wirkungsweise untersucht seit zwei Jahren im Detail das EU-geförderte Forschungsprojekt "LYCOCARD" ("LYCO" von "Lycopin" und "CARD" von "cardiovascular diseases", der englischen Bezeichnung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen). Beteiligt an diesen Untersuchungen sind 15 Partner aus ganz Europa, die von PD Dr. Volker Böhm vom Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena koordiniert werden.

Sieben junge Naturwissenschaftler sind nun zum ersten Sommerkurs dieses Projektes an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu Gast. Die Nachwuchswissenschaftler aus Italien, Spanien und Frankreich erweitern seit Montag (21.07.) ihr theoretisches und praktisches Wissen zu verschiedenen analytischen Aspekten von Carotinoiden, wie dem "Lycopin".

Mit dem Sommerkurs "Isomerisierung von Lycopin und seine physiologische Bedeutung" erfüllt das Team um Volker Böhm ein wichtiges Ziel von "LYCOCARD": "Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Europa ist neben der Grundlagen- und angewandten Forschung ein wesentlicher Bestandteil des Projekts", sagt der Leiter der Arbeitsgruppe Bioaktive Pflanzenstoffe des Instituts für Ernährungswissenschaften. Gleichzeitig, ist sich Böhm sicher, bereichert die interdisziplinäre europäische Begegnung den Horizont der Jenaer Arbeitsgruppe - nicht nur, aber auch auf sprachlicher Ebene: Kurssprache ist Englisch.

Referenten sind neben Dr. Volker Böhm und seinen Jenaer Kolleginnen auch Dr. Peter Fleischmann (Braunschweig) und Dr. Catherine Caris-Veyrat (Avignon, Frankreich). Eine der Teilnehmerinnen, Laura d'Evoli, nutzt den einwöchigen Kurs als eine Einführung in ihren anschließenden 10-wöchigen Arbeitsaufenthalt im Jenaer Forschungsteam.

Kontakt:
PD Dr. Volker Böhm
Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Straße 25-29, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 949633
E-Mail: Volker.Boehm[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchsforscher aus Europa in Jena
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160793/">Nachwuchsforscher aus Europa in Jena </a>