Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Neuer Masterstudiengang an der RUB: "Medieval and Renaissance Studies"

22.07.2008 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

MARS macht mobil
Neu: Master "Medieval and Renaissance Studies"
Fachübergreifender Masterstudiengang startet im Wintersemester

Einen neuen, fachübergreifenden Masterstudiengang bieten die Fakultäten für Geschichtswissenschaft und Philologie der RUB in Kooperation mit fünf weiteren Fakultäten an: Medieval and Renaissance Studies (MARS) startet im kommenden Wintersemester und richtet sich an Studierende, die einen Bachelorabschluss in Geschichte, Kunstgeschichte, Anglistik oder Germanistik haben. Im Mittelpunkt stehen die Lebensformen der Menschen in all ihren Ausprägungen - Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Religion, Kultur - im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Dabei geht es nicht nur um das von der lateinischen Kultur geprägte Europa, sondern auch um die islamische und asiatische Welt, um den "Eurozentrismus" vieler vergleichbarer Studienangebote aufzubrechen und die Perspektive auszuweiten. Einschreibungen in den zunächst nicht zulassungsbeschränkten Masterstudiengang sind vom 27. August bis 10. Oktober 2008 im Hörsaalzentrum Ost (HZO) möglich (montags bis freitags, 9 bis 11 Uhr). MARS im Internet

Ausführliche Informationen über das Masterstudium MARS stehen im Internet unter
http://www.rub.de/mars

Mobil für zahlreiche Berufe

Mobil macht MARS die Studierenden nicht nur für die weitere wissenschaftliche Laufbahn, zum Beispiel für eine anschließende Promotion. Das Masterstudium qualifiziert durch seinen fachübergreifenden Ansatz für zahlreiche Berufsfelder, in denen sprachliche, fachliche und überfachliche Kompetenzen gefragt sind - zum Beispiel im Museums-, Ausstellungs-, Bibliotheks- und Archivwesen, im Kultur- und Eventmanagement, im Journalismus, Verlagswesen und Tourismus. Das Studium umfasst den Zeitraum des Mittelalters ab dem 4./5. Jahrhundert bis hin zur Renaissance und Frühen Neuzeit im 16./17. Jahrhundert. Epochenspezifisch oder epochenübergreifend können die Studierenden dabei sowohl regionale als auch systematische Schwerpunkte setzen. Indem das Studium traditionelle Fachgrenzen überwindet, ermöglicht es eine tiefere Durchdringung des jeweiligen Forschungsgegenstands.

Breites fachliches Spektrum

Insgesamt sieben Fakultäten der RUB sind an dem Masterstudium beteiligt. Den Kernbereich aus der Geschichtswissenschaft (Geschichte und Kunstgeschichte) sowie der Philologie (Anglistik, Germanistik) ergänzen Module und Lehrangebote u. a. aus evangelischer und katholischer Theologie, Ostasienwissenschaften, Islamwissenschaft, Philosophie, Rechtsgeschichte und Komparatistik (vergleichende Literaturwissenschaft). Das Studium dauert vier Semester und wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen. Einschreibungen sind jeweils zum Wintersemester möglich.

Weitere Informationen

Dr. Jens Lieven, Koordinator des Studiengangs, Historisches Institut der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Tel. 0234/32-24655, E-Mail: mars@rub.de
Dr. Brigitte Flug, Dekanat der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Tel. 0234/32-22558

uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Masterstudiengang an der RUB: "Medieval and Renaissance Studies"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160818/">Neuer Masterstudiengang an der RUB: "Medieval and Renaissance Studies" </a>