Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

HIER-IST-DER-GARTEN! Konzepte für innerstädtische Brachen in Cottbus

22.07.2008 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Finissage des Projektes HIER-IST-DER-GARTEN!
Studierende übergeben ihre Gärten am 26. Juli: PATEN GESUCHT!
Was mit dem ersten Spatenstich am 8.April 2008 begann, geht nun am Samstag, den 26. Juli, zu Ende: Die von den Studierenden unter der Leitung von Christiane Schwarz mit viel Engagement und Leidenschaft angelegten Gärten werden an die Eigentümer zurückgegeben. In diesen 16 Wochen wurden von den 44 Studierenden insgesamt etwa 6000 Ar-beitsstunden für die Anlage und Pflege der Gärten geleistet. Seit der Eröffnung der Gärten wird jeder Garten am Tag von etwa 40 bis 50 Leuten besucht. Auf vier geführten Rundgängen haben circa 60 weitere Besucher, die zum Teil extra aus Berlin oder anderen Städten angereist kamen, detaillierte Informationen über das Projekt oder zu Einzelheiten der Gärten erhalten.
Von den erstaunlichen und teils überraschenden Wandlungen der alten Brachen und den erfrischenden und ungewöhnlichen Gestaltungsansätzen der Gärten waren alle begeistert sagt Projektleiterin Christiane Schwarz. Manche Projekte, wie der Garten "Rot, wo nur punktuell in die Ruderalvegetation eingegriffen wurde, regten zu Dis-kussionen über das Maß von Ordnung und Unordnung im Garten an, zeigen aber auch, wie man mit nur wenigen und einfachen Mitteln pflegeleichte Gärten anlegen kann. Andere Gärten überzeugen durch ungewöhnliche Pflanzenmischungen, durch überraschende Räume, wie die strohbedeckte Insel der Ruhe im Sonnenblumenfeld oder durch originelle Einbauten, wie die Skulpturen und Bänke aus alten Bahn-schwellen im Garten Tiefenlichter".
Für die einzelnen Quartiere sind die Gärten ein großer Gewinn. Insbesondere Kinder tollen im Tigergarten, verstecken sich im Topinamburlabyrinth oder erkunden voller Neugier und Interesse die gestaltete Wildnis in den Gärten Rot und Tiefenlichter. Aber auch so manche abendliche Outdoor-Feier fand mittlerweile an Orten statt, die noch vor nicht langer Zeit zugeparkt oder voller Müll waren.
Die ungeheuer positive Resonanz und die rege Nutzung der Gärten sind eine Bestä-tigung des Projektansatzes. Alle uns zu Beginn entgegen gebrachten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet wertet Christiane Schwarz das Projekt aus. Es wurde kein Garten mutwillig zerstört, noch nicht einmal eine Pflanze ausgerissen - außer zwei Radieschen in einem Hochbeet im Gemeinschaftsgarten Elisabeth-Wolf-Strasse. Und das war eine Krähe!

PATEN GESUCHT
Damit die Gärten noch in diesem Jahr weiterblühen können, werden Paten gesucht, die sich um die Gärten kümmern. Für manche Gärten ist auch die Übernahme einer längerfristigen Patenschaft möglich, so dass sich hier für Cottbuser Innenstadtbe-wohner die Möglichkeit bietet, Gartenbesitzer auf Zeit zu werden. Interessenten schreiben bitte eine Mail an: schwarzc@tu-cottbus.de oder eine Karte, bzw. ein Fax an: Lehrstuhl Landschaftsplanung und Freiraumgestaltung, Christiane Schwarz, Kon-rad-Wachsmann-Allee 4, 03046 Cottbus; Fax: 0335 - 693113

FINISSAGE
Am kommenden Samstag, den 26.Juli, sind alle zehn Gärten zum letzten Mal auf ei-nem von Christiane Schwarz geführten Rundgang zwischen 15 und 18 Uhr zu be-sichtigen. Treffpunkt ist am Tigergarten (Sielower/Deffkestrasse).
In diesem Zeitraum finden auch in einigen Gärten kleinere Aktionen statt. Aus dem Unterholz verborgen sprechend, erläutert Fürst Pückler im Garten Schilfgeflüster am Ostrower Damm/Spreeufer einige Gestaltungsgrundsätze für die Anlage von Gärten und Parks, die auch heute noch von einer erstaunlichen Aktualität sind. Im Garten Unity in Plurality, einem von Studierenden aus verschiedenen Ländern angelegten Garten, werden Ballons steigen. Wer will, kann eine Botschaft daran befestigen und diese in die Welt schicken. Der Garten Alter Ego in der Bahnhofstrasse wird auf Wunsch des Eigentümers geräumt. Hier kann man unter dem Motto DER GARTEN IST AUS, ALLES MUSS RAUS! eine Kaktus oder eine andere Pflanze mitnehmen.


Weitere Informationen zum Projekt auf unserer Homepage: www.hier-ist-der-garten.de

Projekt und Seminar Wintersemester 07 / 08 bis einschließlich Sommersemester 08
Lehrstuhl Landschaftsplanung und Freiraumgestaltung, Prof. Daldrop-Weidmann
Initiiert, betreut und durchgeführt von: Dipl. Ing. Christiane Schwarz
LG 2B 1.21; Tel: (0355)69-3129; schwarzc@tu-cottbus.de (mobil: 0174 404 43 84)
Weitere Informationen: http://www.hier-ist-der-garten.de
uniprotokolle > Nachrichten > HIER-IST-DER-GARTEN! Konzepte für innerstädtische Brachen in Cottbus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/160819/">HIER-IST-DER-GARTEN! Konzepte für innerstädtische Brachen in Cottbus </a>