Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Ideenwettbewerb Zukunft Holz - Visionen für den Werkstoff Holz

29.07.2008 - (idw) Hochschule Biberach

Mit der Zukunft des Baustoffes Holz beschäftigt sich das Institut für Holzbau an der Hochschule Biberach innerhalb eines Forschungsprojektes. Im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum Baden-Württemberg erarbeitet das Team um die Professoren Dipl.-Ing. Kurt Schwaner (Fachrichtung Bauingenieurwesen) und Dipl.-Ing. Gerhard Bosch (Fachrichtung Architektur) einen Statusbericht zur aktuellen Situation der Verwendung von Holz im Bauwesen. Darüber hinaus zeigen sie auf, welches Potenzial in diesem nachhaltigen Werkstoff liegt - und wie es genutzt bzw. aktiviert werden kann. Etwa durch einen internationalen Ideenwettbewerb für Studierende, den das Institut für Holzbau 2007 ausgeschrieben hat: Gesucht waren Ideen, die den Werkstoff Holz und dessen Produkte in innovativer Weise einsetzen. Gestalterische, konstruktive und technologische Lösungen waren möglich. Bei den Arbeiten sollte die Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Holz deutlich erkennbar sein, so Prof. Kurt Schwaner, die Vielfalt der Ideen und Entwürfe konnten sich auf alle Bereiche der Holzanwendung beziehen. 33 Entwürfe von Studierenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden beim Institut für Holzbau eingereicht; die Arbeiten erstrecken sich vom Industriedesign über den Möbelbau hin zu großvolumigen Holzbauwerken. "Die Preisrichter bewerteten sowohl Arbeiten, die in der Praxis umsetzbar sind, als auch Ideen, die Potenzial für die Umsetzung in naher oder ferner Zukunft bieten", erläutert Schwaner. Phantasiereiche und unkonventionelle Arbeiten seien - unabhängig vom Ausarbeitungsgrad - in gleicher Weise bewertet worden. "Ausschlaggebend war der Innovationsgrad".

Die Preisrichter tagten am 18. Juli im Ministerium für Ländlichen Raum Baden-Württemberg (Stuttgart) und entschieden über die zu vergebenden Preise und lobenden Erwähnungen.

Der Jury gehörten an:
- Vorsitzender Prof. Dipl.-Ing. Peter Cheret, Architekt , Universität Stuttgart
- Dipl.-Ing. Norbert Baradoy, Architekt, Regionaler Fachberater Informationsdienst Holz, Tübingen
- Thomas Deines, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Baden-Württemberg, Stuttgart
- Carola Scheytt, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Baden-Württemberg, Stuttgart
- Prof. Dipl.-Ing. Kurt Schwaner, Institut für Holzbau, Hochschule Biberach
- Prof. Dipl.-Ing. Gerhard Bosch, Institut für Holzbau, Hochschule Biberach

Die Preisträger sind:
- EuroSpar Reutte: Julia Schauer Julia, Renate Prader, Pia Mark (Leopold Franzens Universität Innsbruck)
- Landpoint: Eric Eberhard (Hochschule Biberach)
- Palettenhaus: Andreas Claus Schnetzer, Gregor Pils (Universität Wien)
- Behausung auf Zeit: Julia Herzog, Thomas Müller (Hochschule für Technik, Stuttgart)
- Lebendiger Steg: Patrick Fischer (Fachhochschule Dortmund)
- Holzschindelpaneel: Peter Abele, Roman Schieber (Universität Stuttgart)
- Sväng: Stephan Sunder (Fachhochschule Dortmund)
- nemus concept.bike: Robert Tarancewski, Dominique Zimprich, Julian Ziege (Hochschule für Kunst und Design, Burg Giebichenstein, Halle)

Alle Preisträger erhielten ein Preisgeld von 300 ¤; die einzelnen Arbeiten sind im Internet zu finden unter
Weitere Informationen: http://www.hochschule-biberach.de/sections/forschung/ifh/wettbewerb-zukunft-holz
uniprotokolle > Nachrichten > Ideenwettbewerb Zukunft Holz - Visionen für den Werkstoff Holz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161076/">Ideenwettbewerb Zukunft Holz - Visionen für den Werkstoff Holz </a>