Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Die Welt studiert in Oldenburg - Internationalisierung berufsbegleitender Studiengänge

01.08.2008 - (idw) Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Das berufsbegleitende Studienangebot der Universität Oldenburg erfreut sich zunehmend auch internationaler Nachfrage. 20 im Bildungsbereich tätige Führungskräfte aus Ostafrika, Südostasien, Mexiko und dem Mittleren Osten sind Mitte Juli dafür ausgewählt worden, Module des internetgestützten Masterstudiengangs "Bildungsmanagement" zu studieren. Neben dem Fernstudium sind für die internationalen TeilnehmerInnen im Herbst 2008 und Frühjahr 2009 zwei Präsenzphasen in Oldenburg geplant. Gefördert wird die Weiterbildung "Intensive Blended Learning University Leadership and Management Training Programme" (UNILEAD) vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) als Teil der DIES-Programmreihe (Dialogue on Innovative Higher Education Strategies), die dem internationalen Erfahrungsaustausch und der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen in Industrie- und Entwicklungsländern dient.

Die ausländischen Führungskräfte, die ein Stipendium vom DAAD erhalten, werden sich intensiv mit den Themen "Projektmanagement", "Finanzmanagement" und "Personalmanagement" beschäftigen. Für eine spezifische internationale Perspektive werden ExpertInnen der Oldenburger Partneruniversität Nelson Mandela Metropolitan University (Südafrika) sorgen.

Diejenigen, die derzeit den Masterstudiengang "Bildungsmanagement" an der Universität Oldenburg absolvieren, kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Dänemark, Norwegen, Frankreich, Österreich, Schweiz, Bosnien, Rumänien, der Slowakei und China. Bei den Studierenden aus dem Ausland handelt es sich in der Regel um Deutsche, die in einem internationalen Arbeitsumfeld tätig sind.

Aufgrund der internationalen Nachfrage soll der Masterstudiengang bald vollständig in englischer Sprache angeboten werden. Zahlreiche WissenschaftlerInnen, die den internetgestützten Masterstudiengang betreuen, kommen ohnehin aus dem Ausland.

Für das Studienprogramm sei es der Universität Oldenburg gelungen, das vorhandene Expertenwissen auf dem Gebiet Bildungsmanagement zusammenzuführen, sagte Prof. Dr. Anke Hanft, Leiterin des Bereichs Weiterbildung und Bildungsmanagement (we.b). Aktuelle Veröffentlichungen zum Thema Lifelong Learning, steigende Bewerberzahlen in den berufsbegleitenden Studiengängen sowie internationale Vortrags- und Beratungsanfragen an die Oldenburger HochschullehrerInnen unterstreiche zusätzlich die hohe Reputation der Universität Oldenburg in diesem Themenbereich, so Hanft.

Kontakt:
Prof. Dr. Anke Hanft,
Tel.: 0441/798-2743, E-Mail: anke.hanft@uni-oldenburg.de,
Tim Zentner,
Tel.: 0441/798-4433, E-Mail: t.zentner@uni-oldenburg.de
Weitere Informationen: http://www.mba.uni-oldenburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Welt studiert in Oldenburg - Internationalisierung berufsbegleitender Studiengänge
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161233/">Die Welt studiert in Oldenburg - Internationalisierung berufsbegleitender Studiengänge </a>