Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

XI. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland

07.08.2008 - (idw) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Von 22. bis 24. September findet in der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf das internationale XI. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland statt. Veranstalter sind Prof. Dr. Simon Neuberg (Lehrstuhl für Jiddistik, Universität Trier) und Prof. Dr. Marion Aptroot (Institut für Jüdische Studien, Abteilung für Jiddische Kultur, Sprache und Literatur, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf). Die ausländischen Referenten kommen aus Warschau, London, Tokio, Jerusalem, Ottawa, Harvard, und Oxford.

Themen sind u.a. die Shtetl-Inszenierungen im jiddischen Kino, Jiddisch in Israel, Kanada und Lettland, diverse grammatikalische und sprachhistorische Fragestellungen im Jiddischen, die Geschichte des jiddischen Lehrbuchs, Heines Verhältnis zum Jiddischen und Hebräischen, theologische und kulturelle Aspekte der christlichen Auseinandersetzung mit dem Jiddischen und das Editionsprojekt "Rothschild Family Correspondence" des Londoner Rothschild-Archivs.
Anmeldungen (Gebühr 10 Euro): jiddisch@phil-fak.uni-duesseldorf.de
Tel.: 0211-81-13228, - 14292
Fax: 0211-81-12027

uniprotokolle > Nachrichten > XI. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161428/">XI. Symposium für Jiddische Studien in Deutschland </a>