Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. November 2014 

Bilder zu Gunsten von UNICEF versteigert

07.08.2008 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Die beliebte Fotoausstellung "Weltansichten", die ihre Besucher in der Rektoratsvilla der Hochschule Harz auf eine magische Reise in fremde Länder entführte, ging Ende Juli mit einem Highlight zu Ende. Nach der Begrüßung durch Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann, der sich sehr erfreut über den großen Besucheransturm zeigte, berichteten die beiden Künstler Jennifer Fizia und Falk Werner über weitere Besonderheiten ihrer Weltreise. "Es ist erstaunlich, wie viele überraschende und unerwartete Dinge man erlebt und wie viel man lernt - jeden Tag", erklärten die ausgebildeten Journalisten. "Eine interessante Lektion war beispielsweise, wie man nach einem Überfall fünf Wochen ohne Geld in Kanada überlebt - da ist schon ein Zeltplatz für nur zehn Dollar unerschwinglich", berichtete Falk Werner. In solchen Momenten wird die Verbindung zur Heimat auch auf ganz praktische Weise spürbar. Als die beiden Globetrotter sich noch einmal für die Unterstützung ihrer Eltern bedankten, waren nicht nur diese sichtlich gerührt. Zu einer aufregenden Weltreise gehörten für die gebürtigen Sachsen-Anhalter auch Heimweh und die Freude aufs Zurückkommen. In einer bunten Multimedia-Fotoshow präsentierten die Künstler faszinierende Momentaufnahmen ihrer einjährigen Rucksackreise. Begleitet wurden diese emotionalen Einblicke von passender Live-Musik. Nyko Morgan, Globetrotterin mit deutschen Wurzeln, spielte sehnsüchtige Singer/Songwriter-Gitarrenmusik und sang von Rastlosigkeit und der Sehnsucht nach Unabhängigkeit, aber auch von Einsamkeit und der ewigen Suche nach sich selbst.

Anschließend wurde es schnell und witzig. Lars Johansen vom Magdeburger Kabarett "Kugelblitze" brillierte in der Rolle als ultra-schnellsprechender, leidenschaftlicher Auktionator. Alles für den guten Zweck, versteht sich. Zu Gunsten von UNICEF versteigerten die beiden Künstler das Foto-Duett "Kinder in Mittelamerika". Die Geschichte hinter dem Bild ist dabei ebenso berührend wie das Werk an sich. In Guatemala nahm Jennifer Fizia Spanisch-Unterricht und wurde von ihrer Lehrerin in deren Haus eingeladen mit der Bitte Fotos von ihren Kindern zu machen, da sie auf Grund ihrer Armut kein einziges Bild der Kinder besaß. Die Geschichte wie auch das stimmungsvolle Motiv machte die nach amerikanischer Art durchgeführte Auktion zu einer spannenden Zitterpartie, an der sich dank des geschickten Auktionators zahlreiche Anwesende begeistert beteiligten. Schnell schossen die Gebote in die Höhe, bis schließlich Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann gleichsam in letzter Sekunde auf 190 Euro erhöhte und damit den Zuschlag erhielt. "Zwei Monate lang begrüßte uns dieses Bild täglich beim Betreten der Rektoratsvilla. Es ist uns allen ein wenig ans Herz gewachsen, hat zum Nachdenken angeregt und beleuchtet zwei wichtige Aspekte unserer internationalen Ausrichtung: Wissensdrang und Neugierde auf fremde Kulturen ebenso wie soziales Engagement und die Unterstützung Schwächerer", so Willingmann im Anschluss an die Versteigerung. Die Bilder will der Rektor der Hochschule überlassen, wo sie im Akademischen Auslandsamt einen passenden Platz finden werden. Wer bei der Finissage dabei war, ist nun sicher auch vom Fernweh gepackt und wird den beiden Künstlern bei ihrem Motto zustimmen: "Ein Dummer auf Reisen wird manchmal zum Weisen, ein Dummer zu Hause bleibt sicher Banause" (William Cowper, engl. Dichter).

"Weltansichten" reist jetzt weiter nach Sachsen und kommt Anfang 2009 wieder zurück in die Heimat - nach Magdeburg. Für alle, die von den beiden Globetrottern nicht genug bekommen können, startet die neue Veranstaltungsreihe "Weltansichten - Die Weltreise-Multimediashow" pünktlich zur Veröffentlichung des ersten "WeltReise-Reisebuchs" Ende Oktober. Außerdem hat Falk Werner mittlerweile eine eigene Radioreisesendung bei 90.7 Radioropa - Der privaten Infowelle in Berlin. Informationen dazu sind im Internet unter http://www.weltansichten.com zu finden.


Derzeit ist die Ausstellung "Mein Leben mit Farbe" von Ingrid Jung in den Räumen der Rektoratsvilla zu sehen. Bis Ende September ist jeder herzlich eingeladen, die lebens- und farbenfrohen Aquarelle zu bewundern, der Eintritt ist frei. Die Villa ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de http://www.weltansichten.com
uniprotokolle > Nachrichten > Bilder zu Gunsten von UNICEF versteigert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161436/">Bilder zu Gunsten von UNICEF versteigert </a>