Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award verliehen

18.08.2008 - (idw) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Das Europäische Roboterforschungsnetzwerk (EURON) und die Europäische Roboter-Gemeinschaft EUnited Robotics haben nun zum fünften Mal ihren gemeinsamen "Technology Transfer Award" verliehen. Die Auszeichnung wird in Anerkennung europäischer Spitzenleistung in der Robotik vergeben. Auf der EURON Jahrestagung in Prag am 28. März 2008 wurde der 1. Preis an Nicola Canelli und Giancarlo Teti von dem italienischen Start-Up Unternehmen RobotTech für ihren erfolgreichen Roboterbausatz "I-Droid 01" verliehen. Über 100.000 Stück dieses kleinen humanoiden Roboters sind weltweit verkauft worden in rund 90 aufeinanderfolgenden Bauteilsätzen erhältlich als Zeitschriftenbeilagen an Zeitungskiosken. Der 2. Preis wurde Nicola Tomatis aus dem schweizer Start-up Unternehmen BlueBotics für ANT® verliehen, ein modulares Steuerungssystem, für die autonome Navigation eines großen Spektrums unbemannter Fahrzeuge wie z. B. automatische Gabel­stapler in der Logistik, mobile Serviceroboter und selbstfahrende Rollstühle. Mitglieder eines schwedischen Teams, die sich zusammenschlossen, um ein robotergestütztes, kraftgeregeltes Bohrwerkzeug zu entwickeln, wurden mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Dieses Werkzeug ist die Grundlage für vollautomatisiertes, hochgenaues und kosteneffektives Bohren - anwendbar auf eine große Produktbandbreite, vom Flugzeug bis zum Auto.

"Der EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award hat sich als fester Bestandteil der europäischen Roboterforschung etabliert", sagt Martin Hägele, Organisator der Preisverleihung und Leiter der Abteilung Robotersysteme am Fraunhofer IPA. Nach Hägele soll der Preis nicht nur den gelungenen Wissensaustausch zwischen Forschung und Industrie belohnen, sondern auch die ganze Roboter-Forscher-Gemeinde motivieren, Forschungs- und Entwicklungsergebnisse erfolgreich in die Praxis umzusetzen. "Die Netzwerkaktivitäten haben der europäischen Roboterforschung einen gewaltigen Auftrieb gegeben", be­stätigt EURON-Koordinator Herman Bruyninckx, Professor an der Katholieke Universiteit Leuven, Belgien. Bruyninckx zeigt sich erfreut darüber, dass der "Technology Transfer Award" sich zu einem sichtbaren Ausdruck des weiteren Zusammenwachsens der europäischen Roboter-Gemeinschaft entwickelt hat. "Die diesjährigen Finalisten zeigen, dass Europa auf vielen hochentwickelten Robotergebieten führend ist und dass europäische Firmen fähig sind, wirksam High-Tech-Ergebnisse aus den Forschungszentren in kommerzielle Produkte umzusetzen", fügt er hinzu.

"Ein klarer Fortschritt" durch die Koordination der Forschung und Förderung der Technologieumsetzung wird auch von Thilo Brodtmann, Direktor des EUnited Robotics gesehen: "Die Aktivitäten des EURON-Forschungsnetzwerks und der EUnited Robotics, als der führenden europäischen Gemeinschaft der Roboterindustrie, ergänzen einander hervorragend."

Die europäische Roboter-Gemeinschaft EUnited Robotics wurde im Juni 2004 durch führende Roboterhersteller und Systemintegratoren gegründet, um als Sprachrohr und Plattform für Kooperationen zwischen allen Interessensver­tretern von den Forschungsinstituten über nationale Gemeinschaften bis zu den Endverbrauchern aufzutreten.

EURON sieht seine Rolle in einem exzellenten Netzwerk, welches sich auf die hochentwickelte europäische Forschung, auf die Lehre, die Veröffentlichung und die Kooperation zwischen Universitäten und Industrie auf dem Gebiet der Robotertechnologie fokussiert hat und auch darauf, Europa auf dem Ge­biet der Robotik weltweit zur Nummer eins zu machen.

Der EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award wird jährlich von beiden Institutionen gemeinsam als Anerkennung der herausragenden Innovationen auf dem Gebiet der Robotik und Automatisierung überreicht, um hervorragende Leistungen in der angewandten Forschung und im Technologietransfer zwischen Forschung und Industrie zu fördern. Der Preis wird finanziell unterstützt durch die Europäische Gemeinschaft und durch die EUnited-Robotics-Mitglieder gesponsert.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Martin Hägele M. S.
Telefon: +49(0)711/970-1203, E-Mail: martin.haegele@ipa.fraunhofer.de
Weitere Informationen: http://www.euron.org/activities/techaward.html http://www.eu-nited-robotics.net
uniprotokolle > Nachrichten > EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award verliehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161736/">EURON/EUnited Robotics Technology Transfer Award verliehen </a>