Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Biodidaktische Sammlung dem Phyletischen Museum übergeben

21.08.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Biologiedidaktiker der Universität Jena überreichen 251 Präparate an das Jenaer Evolutionsmuseum Jena (21.08.08) Anschauung ist auch durch die beste Theorie nicht zu ersetzen - in Schule wie Hochschule. Daher hat die Arbeitsgruppe (AG) Biologiedidaktik der Universität Jena in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Präparate zusammengetragen, die bei der Lehrerausbildung eingesetzt wurden.

Diese biologiedidaktische Sammlung ist jetzt dem Phyletischen Museum übergeben worden. Anlass ist der Umzug der AG in ein anderes Institutsgebäude. "Da die Biologiedidaktik im September umzieht, können wir die Sammlung aus Platzgründen nicht mitnehmen", sagt AG-Leiter PD Dr. Uwe Hoßfeld. Die Sammlung, die weitgehend aus Zeiten der DDR stammt, umfasst 28 präparierte Säugetiere, 86 präparierte Vögel sowie 137 Feuchtpräparate. Sie machen nun das Phyletische Museum im Jahr seines 100-jährigen Bestehens um eine Attraktion reicher.

"Mit dieser Schenkung wird zudem der außerschulische Lernort ,Phyletisches Museum' gestärkt", betont Hoßfeld die gute Zusammenarbeit mit dem einzigartigen Museum für Evolutionstheorie. "Der Zugang zur Sammlung bleibt den angehenden Biologielehrern erhalten", versichert Museumsdirektor Prof. Dr. Martin S. Fischer, "steht dann aber auch weiteren Interessenten offen". Die Präparate werden - nach einer "Auffrischung" durch Chefpräparator Matthias Krüger - in die Lehrsammlung des Museums integriert und danach für Lehre und Forschung nutzbar sein.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Biodidaktische Sammlung dem Phyletischen Museum übergeben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/161921/">Biodidaktische Sammlung dem Phyletischen Museum übergeben </a>