Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

Innovationsminister Pinkwart eröffnet neue Techniklabore im Bochumer ZdI-Zentrum IST

05.09.2008 - (idw) Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW

Förderung des ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchses in NRW Im Beisein von Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sind am heutigen Freitag die neuen Techniklabore des "Innovationszentrums Schule-Technik" in Bochum eingeweiht worden. Die für 450.000 Euro umgebauten und mit modernen Experimentiermöglichkeiten ausgestatteten Labore an der Heinrich-von-Kleist-Schule stehen ab sofort für den Technikunterricht an dem Bochumer ZdI-Zentrum zur Verfügung.

2006 entstand das "IST.Bochum" als erstes Zentrum der Landesinitiative Zukunft durch Innovation (ZdI). 450 Schülerinnen und Schüler von sechs Bochumer Schulen erhalten dort Unterricht in dem regulären Schulfach Technik, das künftig sogar als Abiturfach gewählt werden kann. Im Vergleich zum Schuljahr 2006/2007 belegen jetzt durch das Angebot des ZdI-Zentrums dreimal so viele Schülerinnen und Schüler das Fach. In wenigen Tagen wird in Gladbeck das sechste ZdI-Zentrum eröffnet, bis 2010 strebt das Innovationsministerium die Gründung von insgesamt 25 ZdI-Zentren an. Sie sollen Kinder und Jugendliche für ein ingenieur- oder naturwissenschaftliches Studium begeistern.

Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart sagte: "Das ZdI-Zentrum IST.Bochum ist ein Flaggschiff für unsere Initiative Zukunft durch Innovation. Es ist jetzt schon ein Erfolgsmodell. Das Bochumer Zentrum ist Beleg dafür, dass ein überzeugendes Modell schnell Freunde und Förderer findet." Getragen wird das Bochumer ZdI-Zentrum von vielen verschiedenen Partnern. Dazu gehören die Fachhochschule Bochum, die als zweiter Standort des IST.Bochum konzeptionell eingebunden ist, die Stadt Bochum, die Agentur für Arbeit Bochum, die Ruhr-Universität, die Technische FH Georg Agricola, das Schul- und das Innovationsministerium, die MINT-Stiftung Ruhr/Vest sowie Unternehmen aus der Region.

Bei der Laboreröffnung präsentierten Schülerinnen und Schüler Projekte aus dem Fach Technik. Sie zeigten zum Beispiel selbst konstruierte Miniatur-Rennwagen, die mit Druckgas betrieben werden und eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h erreichen, und eine Wasserstoff-Anlage im Kleinformat, die mit einer Brennstoffzelle Strom liefert.

Die Initiative Zukunft durch Innovation

Die Initiative Zukunft durch Innovation.NRW (ZdI) hat das Ziel, mit anspruchsvollen, dauerhaften Angeboten möglichst viele Schülerinnen und Schüler für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium zu begeistern. Dafür bringt die vom Innovationsministerium getragene Initiative in den Regionen Schulen, Hochschulen, Wirtschaft und Politik zusammen und gründet bis zum Jahr 2010 landesweit 25 ZdI-Zentren, die für eine Region oder eine Stadt Technikunterricht mit modernsten Mitteln anbieten. Neben dem ZdI-Zentrum in Bochum bestehen bereits im Bergischen Städtedreieck, in Oelde, in Rheinbach und im Kreis Mettmann Zentren zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses. Hintergrund ist, dass nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln bundesweit rund 95.000 Ingenieurinnen und Ingenieure fehlen, davon allein rund 20.000 in Nordrhein-Westfalen.

Die Landesregierung hat die Weichen für mehr Ingenieurnachwuchs gestellt. 26.000 neue Studienanfängerplätze, davon die Hälfte in den mathematischen, ingenieurwissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Studienfächern, den so genannten MINT-Fächern, entstehen bis 2010. Darüber hinaus werden drei Fachhochschulen neu gegründet und fünf bestehende Fachhochschulen ausgebaut - ebenfalls mit Schwerpunkt auf den MINT-Fächern. Der Bedarf ist da: Im Wintersemester 2007/2008 haben sich deutlich mehr Studienanfänger in NRW für ein ingenieur- und naturwissenschaftliches Studium entschieden als im Vorjahr. Im vergangenen Wintersemester stieg die Zahl der Studierenden im ersten Fachsemester in den MINT-Fächern um rund 3.200 und damit um 9,7 Prozent, allein in den Ingenieurwissenschaften waren es 11,5 Prozent.

Weitere Informationen: http://www.zukunft-durch-innovation.nrw.de
uniprotokolle > Nachrichten > Innovationsminister Pinkwart eröffnet neue Techniklabore im Bochumer ZdI-Zentrum IST
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/162699/">Innovationsminister Pinkwart eröffnet neue Techniklabore im Bochumer ZdI-Zentrum IST </a>