Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Internationale Parlamentarismusforscher treffen sich in Dresden

11.09.2008 - (idw) Technische Universität Dresden

In der kommenden Woche ist die TU Dresden Veranstaltungsort der jährlichen Konferenz des Research Committee of Legislative Specialists (RCLS). Vom 17. bis zum 19. September 2008 werden sich die Forscher über neue Entwicklungen des Parlamentarismus in den ost- und westeuropäischen Ländern informieren und sich über innovative Theorieansätze wie den Evolutorischen Institutionalismus austauschen. Die hochkarätige Teilnehmerliste verzeichnet unter anderem Gäste aus den USA, Großbritannien, Tschechien, Polen, Ungarn und Slowenien.

Gastgeber der Konferenz ist Professor Werner J. Patzelt, der nicht nur Direktor des Dresdner Instituts für Politikwissenschaft ist, sondern im Jahr 2007 gemeinsam mit dem US-amerikanischen Forscher Ronald Weber auch den Vorsitz des Committees übernommen hat.

Das RCLS ist eine Gliederung der International Political Science Association (IPSA), in der sich weltweit mehr als 1.500 Forscher und 100 Institutionen zusammengeschlossen haben. IPSA wurde 1949 gegründet, um den weltweiten wissenschaftlichen Austausch von Politik und Politikwissenschaft zu fördern. Die Vereinigung organisiert Kongresse, gibt führende Fachzeitschriften heraus und unterhält eine Vielzahl von Research Committees für spezielle Forschungsfelder.

Kontakt:
Prof. Dr. Werner J. Patzelt, Tel.: 0171 4478753

uniprotokolle > Nachrichten > Internationale Parlamentarismusforscher treffen sich in Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163002/">Internationale Parlamentarismusforscher treffen sich in Dresden </a>