Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Münster bei der Futsal-Weltmeisterschaft

01.05.2003 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster


Das erfolgreiche Futsal-Team der Universität Münster Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich für das Finale der Futsal-Weltmeisterschaft Ende Oktober 2003 in Antwerpen/Belgien qualifiziert. Die Mannschaft siegte bei einem Qualifikationsturnier in Jena und setzte sich gegen starke Konkurrenz durch. Futsal ist eine aus Südamerika stammende schnelle Variante des Hallenfussballs.

Beim Turnier in Jena siegten die Münsteraner nach fünf anstrengenden und erfolgreichen Spielen auf hohem spielerischen Niveau schließlich im Finale gegen die Mannschaft der Universität Witten deutlich und aufgrund der besseren konditionellen, taktischen und technischen Leistung auch verdient mit 4:1. Damit spielt die Universität Münster am 28. und 29. Oktober 2003 in Antwerpen/Belgien beim "World University Futsal Championship" mit den acht weltbesten Uni-Mannschaften um den WM-Titel.

Für Futsal-Obmann Georg von Coelln ein "sensationeller Erfolg", denn erstmals ist eine deutsche Mannschaft in der Endrunde vertreten. Mit dem dritten Sieg im vierten Turnier seit Dezember 2002 habe die Mannschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität einen stetigen Aufwärtstrend in Taktik, Technik und Kondition gezeigt: "Das macht Lust auf mehr und ich bin sicher, dass wir noch nicht am Ende unserer Möglichkeiten sind."

Am Turnier in Jena beteiligten sich neben den Hochschulteams außer Konkurrenz auch eine tschechische Profi-Truppe und die Vereinsmannschaft von Carl-Zeiss-Jena. Gegen dieses aus Spielern der Fußball-Oberliga und Verbandsliga bestehende Team setzte sich die Universität Münster durch eine starke kämpferische Leistung mit 5:3 durch. Nach dem Turnier lobte Jan Sinicak, Abgeordneter der Tschechischen Futsal-Liga, die Leistung der Münsteraner und lud das Team zum Turnier mit Profi-Mannschaften aus ganz Europa nach Prag ein.

Die Futsal-Mannschaft der Universität Münster: Georg von Coelln (Obmann und Torwart), Julian Tietze (Kapitän), Michael Sidambarom, Gereon Quick, André Baron, Christian Wenning, Stefan Westerheide, Ludger Holtz, Jens Schikorra und Bartek Kajzerek.
uniprotokolle > Nachrichten > Münster bei der Futsal-Weltmeisterschaft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16304/">Münster bei der Futsal-Weltmeisterschaft </a>