Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Neurologie: Fortschritte in der Forschung - Patienten profitieren.

12.09.2008 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Neurologie

Am Samstag endet in Hamburg der 81. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). Mit 4300 Medizinern verzeichnet der Veranstalter einen neuen Besucherrekord. Damit sind rund 250 Neurologen mehr in die Hansestadt gekommen als im Vorjahr nach Berlin. Zehn Prozent der Teilnehmer sind aus dem Ausland angereist. Kongresspräsident Prof. Günther Deuschl, erster Vorsitzender der DGN, zieht am Freitagnachmittag Bilanz: "Dieser Besucherrekord zeigt, dass die Neurologie zunehmend an Attraktivität gewinnt. Gleichzeitig wächst die Bedeutung: Die Anzahl der Erkrankungen steigt kontinuierlich an, denn die Menschen werden immer älter." Während in Kliniken verstärkt Neurologen eingestellt werden, schwindet die Anzahl der niedergelassenen. In der ambulanten Versorgung drohe daher ein Ärztemangel, so Deuschl.

Auf der Medizinertagung präsentieren bis morgen 410 Referenten in Symposien und Fortbildungsveranstaltungen die neuen Erkenntnisse der Neurologie. Fast 200 Journalisten berichten darüber. 110 Unternehmen und Organisationen stellen sich auf 2.500 qm Ausstellungsfläche vor.

"Die jüngste Forschung hat vor allem bei der Behandlung von Parkinson, Kopfschmerz und Demenz bedeutende Fortschritte hervorgebracht. Davon profitieren jetzt die Patienten", sagt Deuschl. Insbesondere in der Versorgung beim Schlaganfall nimmt Deutschland im internationalen Vergleich den Spitzenplatz ein. Die im Rahmen des Kongresses veröffentlichten Leitlinien für mehr als 100 Erkrankungen ist die aktuellste und umfangreichste neurologische Wissensbasis weltweit. An diesem Therapiekatalog für deutsche Ärzte orientieren sich auch Mediziner anderer Länder.

Der Kongress begann am Mittwoch dieser Woche. Der 82. Jahreskongress der Neurologen findet vom 23.-26. September 2009 in Nürnberg statt.

Geschäftsstelle Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.: Geschäftsführer Prof. Dr. med. Otto Busse, Reinhardtstr. 14, 10117 Berlin, Tel: 030 531437930, E-Mail: busse@dgn-berlin.org

Pressekontakt: Frank A. Miltner, Tel: 089 46148622, E-Mail: presse@dgn.org
Weitere Informationen: http://www.dgn.org Internetauftritt der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
uniprotokolle > Nachrichten > Neurologie: Fortschritte in der Forschung - Patienten profitieren.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163072/">Neurologie: Fortschritte in der Forschung - Patienten profitieren. </a>