Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

"Kunst mit Köpfchen": Mit der Kraft der Gedanken ein Bild malen

15.09.2008 - (idw) Technische Universität Graz

"Brain Painting" als ein Höhepunkt bei Brain-Computer-Interface (BCI)-Tagung an der TU Graz

Brain-Computer-Interface (BCI) heißt, mit der Kraft der Gedanken einen Computer zu steuern. Insbesondere für Personen mit Handicaps ergeben sich daraus Perspektiven für mehr Selbstständigkeit im täglichen Leben. BCI findet aber auch Eingang in andere Bereiche: Im Rahmen der Grazer Tagung malt der deutsche Künstler Adi Hoesle via BCI-Technologie ein Bild. Er rundet damit das wissenschaftliche Programm mit einem Kulturbeitrag ab, wenn die steirische Landeshauptstadt nächste Woche zum Treffpunkt für BCI-Forscher aus aller Welt wird: Am 18. September 2008 treffen sich Studierende und Jungforscher zu einem einführenden "BCI-Training", von 19. bis 20. September 2008 findet mit dem "BCI-Workshop" eine international besuchte Expertentagung statt. Kunst und Technik verbinden sich kommende Woche bei der internationalen Tagung von BCI-Forschern in Graz: Am Rand der insgesamt dreitägigen Veranstaltung malt ein Künstler mit der Kraft seiner Gedanken ein Bild. "Die BCI-Forschung entwickelt sich in den letzten Jahren rasant und erschließt auch neue Anwendungsfelder. Der Fokus unserer Arbeit an der TU Graz und des BCI-Workshops liegt aber immer noch im medizinischen Bereich", erläutert Tagungsleiter Gernot Müller-Putz vom Institut für Semantische Datenanalyse/Knowledge Discovery der TU Graz. Einer der Hauptredner befasst sich etwa mit dem Thema, wie Gedanken einen Rollstuhl bewegen können. "Weitere Themen sind die Anwendung des BCI-Systems bei Betroffenen sowie neue Erkenntnisse in der BCI-Forschung mit invasiven Verfahren", so Gernot Müller-Putz.

BCI für Einsteiger

Das eintägige BCI-Training im Vorfeld der Tagung besuchen in erster Linie Studierende und Jungforscher, die sich mit dem Thema noch nicht lange befassen und dort lernen, wie ein BCI-System funktioniert. "Wir vermitteln theoretische Grundlagen, legen aber vor allem Wert darauf, dass die Teilnehmer alles selbst testen und ausprobieren können", erklärt Müller-Putz, der für den Trainings-Tag Anmeldungen aus aller Welt hat. Insgesamt reisen rund 100 Personen aus 25 Nationen zu BCI-Training und -Workshop nach Graz.

Bildmaterial bei Nennung der Quelle "TU Graz/Leeb" honorarfrei verfügbar unter
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/bci/index.htm

BCI-Training Course
Zeit: 18. September 2008
Ort: TU Graz, Inffeldgasse 10, SZ01070

BCI-Workshop
Zeit: 19.-20. September 2008
Ort: TU Graz, Inffeldgasse 16b, HS i13

Live Performance Adi Hoesle
Zeit: 19. September 2008, ab 17 Uhr
Ort: TU Graz, Inffeldgasse 16b, Foyer vor HS i13

http://www.bci.tugraz.at/BCI08/index.html

Rückfragen:
Dipl.-Ing. Dr.techn. Gernot Müller-Putz
Institut für Semantische Datenanalyse/Knowledge Discovery
Email: gernot.mueller@tugraz.at
Tel: +43 (0) 316 873 5313

uniprotokolle > Nachrichten > "Kunst mit Köpfchen": Mit der Kraft der Gedanken ein Bild malen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163093/">"Kunst mit Köpfchen": Mit der Kraft der Gedanken ein Bild malen </a>