Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Entdeckungstour: Kunst am Bau am 21. September in der RUB

15.09.2008 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Stell dir vor es ist Kunst - und keiner weiß es
Entdeckungstour: Kunst am Bau am 21. September in der RUB
Kunstgeschichtsstudenten starten Eigeninitiative

Viel zu oft läuft man auf dem Campus der RUB an Kunstwerken einfach nur vorbei, ohne überhaupt zu merken, dass das, was man beiläufig sieht, Kunst ist. Über 20 Kunstwerke, etwa von Victor Vasarely, Rupprecht Geiger oder Josef Albers sind auf dem gesamten Campus der RUB verteilt. Doch kaum jemand kennt sie. Darum will eine engagierte Gruppe von Kunstgeschichtsstudenten das nun ändern. Bei einer Führung am "Tag der Kunst am Bau 2008" am 21. September von 11 bis 17 Uhr können sich Interessierte die Kunstlandschaft der RUB von Studierenden der Kunstgeschichte im Stundentakt zeigen und erklären lassen. Treffpunkt sind die Kunstsammlungen gegenüber dem Audimax. Informationen im Internet

Weitere Informationen zu den Kunstwerken und der Aktion finden Sie unter http://www.rub.de/kuba und http://www.rub.de/kgi

Beachvolleyballfeld gab den Anstoß

Als im Sommer 2007 ein Beach-Volleyballfeld auf dem Universitäts-Forum entstehen sollte, war die Aufregung bei den Kunstgeschichtlern groß. Denn ihnen war - im Gegensatz zu den meisten anderen - klar, dass es sich hier um einen Brunnen, ein Kunstwerk des Künstlers und Architekten Erich Reusch handelte. Aus restauratorischen Gründen wäre es eine bedenkliche Angelegenheit gewesen, diesen mit Sand zuzuschütten. In letzter Sekunde konnte das durch studentischen Einsatz abgewendet werden. Gleichzeitig war das der Auslöser für die Gründung der studentischen Initiative "Kunst am Bau". Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kunstwerke ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Während des "Tages der Kunst am Bau" geben Studierende stündlich kostenlose Führungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten und stehen für Nachfragen zur Verfügung. Auch Archivunterlagen, die die Geschichte der Kunst am Bau an der RUB dokumentieren, können eingesehen werden.

Finanzierung

Ermöglicht wird dieses Vorhaben durch die Unterstützung des Fördervereins der Situation Kunst, des AStA der RUB sowie des Fachschaftsrats Kunstgeschichte.

Weitere Informationen

Studentische Initiative "Kunst am Bau" der Ruhr-Universität Bochum; Ansprechpartner: Anita Hosseini, Dirk Hansmeier, Tel. 0234/32-24741, E-Mail: kunst-am-bau@rub.de

uniprotokolle > Nachrichten > Entdeckungstour: Kunst am Bau am 21. September in der RUB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163138/">Entdeckungstour: Kunst am Bau am 21. September in der RUB </a>