Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Kindheitsforschung als Generationenforschung

17.05.2002 - (idw) Universität Erfurt

Ringvorlesung mit PD Dr. Fuhs, 21. Mai 2002, 18.00 Uhr, Erfurter Universitätskirche.

"Der Wandel der Kindheit" ist das Thema der Ringvorlesung "Herausforderungen der Bildungsgesellschaft" am Dienstag, dem 21. Mai 2002. Kinder leben heute anders als vor 30 Jahren. Schlagworte wie Termin-, Medien oder Konsumkindheit zeigen die tiefgreifenden historischen Veränderungen im Alltag der Kinder an. Kinder sind selbständiger geworden, sie legen Wert auf Markenkleidung, benutzen das Telefon für Verabredungen und haben vielfältige Interessen. Der Wandel der Kindheit hat auch das Verhältnis zwischen den Generationen in der Familie, Schule und im Freizeitbereich verändert. Lehrer, Eltern und Freizeitbetreuer tun sich heute oftmals schwer mit den modernen Kindern. Der Vortrag fragt danach, wie heutige Erwachsene Kinder sehen und wie sie heutige Kindheit vor dem Hintergrund ihrer eigenen Kindheit erleben. Dabei werden Ergebnisse aus neueren Untersuchungen zur Kindheitsforschung vorgestellt und Konsequenzen für das Miteinander der Generationen diskutiert.

Privatdozent Dr. Burkhard Fuhs ist Erziehungswissenschaftler und Volkskundler. Zur Zeit vertritt er die Professur Lernen und Neue Medien an der Universität Erfurt im Fachgebiet Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung. Seit Mitte der 80er Jahre ist er in der Kindheits-/ Jugendforschung tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Veränderungen von Kindheit, das Verhältnis zwischen den Generationen, die Modernisierung des Alltags.

Die Ringvorlesung mit Dr. Fuhs beginnt um 18.00 Uhr, in der Erfurter Universitätskirche (Michaeliskirche).

Die vierte öffentliche Ringvorlesung der Universität Erfurt im Sommersemester 2002 widmet sich dem Thema "Herausforderungen der Bildungsgesellschaft". Die mit Unterstützung der Sparkassenfinanzgruppe, der Universitätsgesellschaft Erfurt e.V. und der Thüringischen Landeszeitung veranstaltete populäre Vortragsreihe findet jeweils dienstags um 18.00 Uhr in der Erfurter Universitätskirche (Michaeliskirche) statt. In insgesamt 14 Veranstaltungen sprechen Professoren der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt sowie von Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Zürich, Berlin, Paderborn und Frankfurt/M. zu aktuellen bildungspolitischen Problemstellungen.

Nächster Termin in der Reihe:
Dienstag, 28. Mai 2002, 18.00 Uhr, "Lernen oder Leisten - Überlegungen zur Schulfachsystematik", Dr. Detlef Zöllner, Universität Erfurt, Schulpädagogik
uniprotokolle > Nachrichten > Kindheitsforschung als Generationenforschung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1636/">Kindheitsforschung als Generationenforschung </a>