Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 16. November 2018 

"Leadership in Stroke Medicine Award" geht an Prof. Dr. Wolf-Dieter Heiss aus Köln

26.09.2008 - (idw) Uniklinik Köln

Prof. Dr. Wolf-Dieter Heiss, emeritierter Professor für Neurologie der Universität zu Köln und emeritierter Direktor des Max-Planck-Institutes für neurologische Forschung in Köln, wird beim 6. Weltkongress für Schlaganfall am 26.9.2008 in Wien der "Leadership in Stroke Medicine Award" der World Stroke Organization verliehen. Für diese Auszeichnung wird von einem internationalen Expertenkomitee eine "herausragende Persönlichkeit ausgewählt, deren Lebensleistung im Bereich der Schlaganfall-Forschung erbracht wurde, wobei insbesondere eine kontinuierliche und erfolgreiche Tätigkeit auf dem Gebiet der Verhütung und Behandlung zerebrovaskulärer Erkrankungen beurteilt wird; experimentelle Forschung auf diesem Gebiet wird besonders berücksichtigt, wenn sie für die klinische Medizin von Bedeutung ist". Dieser Preis, der für 2008 von der Firma Boehringer Ingelheim mit US$ 20.000 ausgestattet wurde, wird erstmals vergeben und soll in Zukunft alle zwei Jahre anlässlich der Welt-Schlaganfall-Kongresse verleihen werden.
Mit dem WSO Preis wird mit Wolf-Dieter Heiss ein Forscher geehrt, der sowohl experimentell als auch klinisch gearbeitet und dabei Ergebnisse der experimentellen Forschung auf die klinische Anwendung übertragen sowie klinische Fragestellungen im Tiermodell untersucht hat. Die Arbeiten, die nach Ausbildung und Tätigkeit an der Universitätsklinik für Neurologie in Wien und mehreren Auslandsaufenthalten am Max-Planck-Institut in Köln (1978 - 2005) und an der Uniklinik Köln, Klinik für Neurologie (1985 - 2005) ausgeführt wurden, konzentrierten sich auf die zerebrale Ischämie und den Schlaganfall sowie auf die Entwicklung bildgebender Verfahren zur Untersuchung von Hirnstoffwechsel und -funktion. In Verbindung dieser Arbeitsgebiete erforschte er die Überlebensfähigkeit des Gehirngewebes während Durchblutungsstörungen, die eine entscheidende Grundlage für die Entwicklung von Therapien des Schlaganfalls, zum Beispiel der Thrombolyse, bildeten.
Zur Verbesserung der Versorgung von Schlaganfallpatienten organisierte Prof. Heiss 1990 die Initiative "Kölner gegen den Schlaganfall", in der erstmals in einer Deutschen Stadt alle Krankenhäuser und der Rettungsdienst im Management dieser Patienten zusammenarbeiteten und die von der Stadt und von den großen ansässigen Institutionen und Firmen unterstützt wurde.
Weitere Arbeitsgebiete betrafen Veränderungen unterschiedlicher Stoffwechselparameter bei Hirntumoren und Demenzen, die zur Verbesserung der Diagnose und Therapie dieser Erkrankungen beitrugen, sowie die funktionellen Aktivierungsmuster im Gehirn bei Gesunden und Patienten, die zum Verständnis von Defekten und von Kompensationsmechanismen wichtig sind. Mit solchen Untersuchungen konnten auch bei Patienten mit Sprachstörungen nach Schlaganfall Störungen in der Koordination verschiedener Hirnareale erfasst werden, die für den Schweregrad der Ausfälle und deren Rückbildungsfähigkeit verantwortlich sind, und auch die Wirksamkeit unterschiedlicher Behandlungsstrategien, z.B. einer medikamentös unterstützten logopädischen Behandlung und von Stimulationsverfahren, nachgewiesen werden.

Für Rückfragen:
Sina Vogt
Leiterin Stabsstelle Kommunikation Uniklinik Köln
Telefon: 0221 478 5548
E-Mail: pressestelle@uk-koeln.de

Lebenslauf
Wolf-Dieter Heiss, geb. 31.12.1939 in Zell am See, Medizinstudium in Wien, Promotion 1965, Ausbildung im Institut für allgemeine und vergleichende Physiologie und in der Psychiatrischen Neurologischen Klinik, später Neurologische Klinik der Universität Wien, Habilitation für Neurologie 1970, Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik bis 1978, Apl. Prof. 1976, mehrere Forschungsaufenthalte in USA, ab 1978 Leiter der Forschungsstelle des Max-Planck-Institutes für Hirnforschung und der Neurologischen Klinik des Krankenhauses Köln-Merheim, 1982 bis 2005 Direktor des Max-Planck-Institutes für neurologische Forschung und 1985 bis 2005 Direktor der Klinik für Neurologie der UniklinikKöln. Präsident der International Stroke Society 1991 - 1995, Präsident der European Federation of Neurological Societies 2001 - 2005.


uniprotokolle > Nachrichten > "Leadership in Stroke Medicine Award" geht an Prof. Dr. Wolf-Dieter Heiss aus Köln
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163874/">"Leadership in Stroke Medicine Award" geht an Prof. Dr. Wolf-Dieter Heiss aus Köln </a>