Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. Juni 2019 

67 Semester Lehrtätigkeit an der FH Braunschweig/Wolfenbüttel

29.09.2008 - (idw) Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

Professor Heinz Kuckertz in den Ruhestand verabschiedet WOLFSBURG - Man könnte ihn einen Weltenbummler nennen, wären da unter anderem nicht 34 Jahre berufliche Lehrtätigkeit als Professor an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Die Rede ist von Prof. Heinz Kuckertz, der kürzlich am Hochschulstandort Wolfsburg der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel vom Präsidium sowie seinen Kollegen und Mitarbeitern in den Ruhestand verabschiedet wurde.

"Jetzt habe ich endlich mehr Zeit, mich meinem Lieblingshobby, dem Reisen zu widmen", so Kuckertz. Er liebt das Flusswandern in Frankreich, Polen und Kanada sowie das Hundeschlittenfahren. Kulinarisch schätzt der 65-jährige Rotwein, Käse und Weißbrot. Andere Länder und Menschen kennen zu lernen, spielte auch in der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeiten immer wieder eine Rolle. Nach dem Studium der Elektrotechnik arbeitete er mehrere Jahre als Entwicklungsingenieur für die Deutsche Automobilgesellschaft DAUG in Stuttgart und später bei TELDIX in Heidelberg. 1974 folgte Kuckertz dem Ruf als Professor an die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (FH). Hier vertrat er die Lehrgebiete Elektrotechnik, Elektronik, Regelungstechnik, Elektronische Fahrzeugsysteme sowie Mess- und Sensortechnik. Als Dekan des Fachbereichs Maschinenbau (1981 - 1985) und Rektor der FH (1985 - 1989) trug Kuckertz mit seinem großen Interesse an fremden Kulturen erheblich zur frühzeitigen internationalen Ausrichtung der Hochschule bei. Zahlreiche Kooperationen sowie persönliche Lehraufenthalte an Partnerhochschulen in Brasilien, China und Südafrika unterstreichen bis heute die fruchtbare Zusammenarbeit. "Es freut mich sehr, dass die Hochschule inzwischen Partnerhochschulen auf allen Kontinenten hat. Davon profitieren auch unsere Studierenden, denn die Kooperationsvereinbarungen beinhalten neben dem Dozentenaustauch auch den der Studierenden", berichtete Kuckertz, der von 1991 bis 1994 im Rahmen der Amtshilfe auch Gründungsrektor der Hochschule Harz in Wernigerode war. Trotz seiner Pensionierung wird der Professor an der FH weiterhin Fachwissen vermitteln. "Ich werde bis auf Weiteres als Lehrbeauftragter an der FH tätig sein", so Kuckertz.

uniprotokolle > Nachrichten > 67 Semester Lehrtätigkeit an der FH Braunschweig/Wolfenbüttel
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/163978/">67 Semester Lehrtätigkeit an der FH Braunschweig/Wolfenbüttel </a>