Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Gastronomie-Oscar fürs Studierendenwerk Hamburg

29.09.2008 - (idw) Deutsches Studentenwerk

Große Ehre für das Studierendenwerk Hamburg: Es erhält für seine Hochschulgastronomie den "Frankfurter Preis der deutschen Gemeinschaftsverpflegung", den "Oscar" der Gemeinschaftsverpflegung, in der Kategorie "Education". Am Wochenende nahmen Geschäftsführer Jürgen Allemeyer und Michael Gradtke, Abteilungsleiter Hochschulgastronomie, den Preis in Frankfurt am Main entgegen. Wie die Wirtschaftsfachzeitschrift "gv-praxis" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, würdigt die Jury mit dem Preis die "modernen Konzepte" des Studierendenwerks Hamburg in der Hochschulgastronomie. Namentlich das innovative Kaffeebar-Konzept wird erwähnt, bei dem das Studierendenwerk Hamburg auf modernes Design und verlängerte Öffnungszeiten setzt. Gelobt wird auch das "Asia Noodles"- und Wok-Angebot sowie die Kooperation mit privaten und öffentlichen Hochschulen.

Beim Studentenwerks-Verband in Berlin, dem Deutschen Studentenwerk (DSW), freut man sich über die Auszeichnung. "Gratulation nach Hamburg", sagte DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde, "das ist der verdiente Lohn für ein sehr gut aufgestelltes Studentenwerk, das in der Hochschulgastronomie mit seinen Neuerungen immer wieder wichtige Impulse setzt." Es sei das zweite Mal, erklärte Meyer auf der Heyde, dass ein Studentenwerk diesen "Oscar der Gemeinschaftsverpflegung" erhalte; 1998 war das Studentenwerk Göttingen für seine Hochschulgastronomie ausgezeichnet worden.

Das Studierendenwerk Hamburg betreut insgesamt 60.000 Studierende an sieben Hochschulen. In den 13 Mensen und 12 Cafés essen und trinken täglich bis zu 20.000 Gäste. Aushängeschilder bei den Cafés sind das "Student Affairs", das "Café Canela" und das "Café dell'Arte". Im Jahr 2007 erzielte das Studierendenwerk Hamburg mit seiner Hochschulgastronomie einen Umsatz von 10,2 Millionen Euro, 2006 waren es 9,6 Millionen.

Presse-Ansprechpartnerin beim Studierendenwerk Hamburg:
Martina Nag, Pressesprecherin, Tel. 040/41 902 233, martina.nag@studierendenwerk-hamburg.de

Presse-Ansprechpartner der Wirtschaftsfachzeitschrift "gv-praxis":
Burkart Schmid, Chefredakteur, Tel. 069/75 95 15 15, Burkart.Schmid@dfv.de
Weitere Informationen: http://www.studierendenwerk-hamburg.de - mehr Infos
uniprotokolle > Nachrichten > Gastronomie-Oscar fürs Studierendenwerk Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/164000/">Gastronomie-Oscar fürs Studierendenwerk Hamburg </a>