Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Musikalische Spitzenförderung ab Kindesalter

30.09.2008 - (idw) Hochschule für Musik und Theater Rostock

Die Hochschule für Musik und Theater Rostock gründet ein Internationales Zentrum für musikalisch Hochbegabte, die "young academy rostock". Sie verleiht damit der Nachwuchsförderung auf höchstem Niveau einen neuen herausragenden Stellenwert. Gründungstag ist Samstag, der 11. Oktober 2008, an dem zu einem Tag der offenen Tür mit Festakt, Festkonzert, öffentlichem Unterricht und Auftritten von Musikschülern eingeladen wird. "Es gilt, Begabungen rechtzeitig zu entdecken und gezielt zu fördern", sagt der Leiter der "young academy rostock" Professor Stephan Imorde. Die "young academy rostock" wird daher in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern Förderprogramme auf regionaler und nationaler Ebene entwickeln, mit der CJD Christophorusschule Rostock als Kooperationspartner ein Internat anbieten und ein international konkurrenzfähiges Frühstudium ausbauen, das die exzellenten internationalen Kontakte der Hochschule nutzt und kanalisiert.

Mit der young academy rostock wird in der Form erstmals an einer deutschen Hochschule für Musik ein transparent gestuftes, vielschichtiges Förderprogramm umgesetzt, das Hochbegabungen individuell nach höchsten Qualitätskriterien fördert, dabei Synergien konsequent nutzt sowie mit Musikschulen kooperiert und nicht konkurriert. Die Schirmherrschaft des neuen Zentrums übernimmt der Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper unter den Linden Daniel Barenboim.

Ab dem Wintersemester 2009/10 sind Einschreibungen für maximal 20 Studienplätze vorgesehen. Die Eignungsprüfungen sind für Juni 2009 geplant. Für Schüler im Alter von 14 bis 18 Jahren besteht die Möglichkeit auf Internatsplätze im Christlichen Jugenddorf Christophorus (CJD) und dem Besuch der Christophorusschule Rostock. Für bis zu fünf besonders hervorragende Jungstudenten werden Stipendien zur Verfügung stehen.

Die Hochschule für Musik und Theater Rostock genießt als eine der führenden Ausbildungsstätten Deutschlands hohes internationales Ansehen. Im Bereich der Frühförderung von Spitzenbegabungen hat sie sich durch einzelne beispielhafte Karrieren ihrer Studierenden einen exzellenten Ruf erworben.

uniprotokolle > Nachrichten > Musikalische Spitzenförderung ab Kindesalter
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/164080/">Musikalische Spitzenförderung ab Kindesalter </a>