Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Zehn Prozent mehr Studienanfänger an der HTW Dresden

01.10.2008 - (idw) Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH)

Am 6. Oktober 2008 wird an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) der 17. Studienjahrgang in der Geschichte dieser seit 1992 bestehenden Bildungsstätte immatrikuliert. Die Immatrikulationsfeier, die im Hörsaalzentrum Audimax Dresden begangen wird, bildet einen besonderen Höhepunkt zu Beginn der Studienzeit eines jeden Studierenden. Grüße und Glückwünsche zur Immatrikulationsfeier überbringen die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, Frau Helma Orosz, der Ehrenpräsident der Ingenieurkammer des Freistaates Sachsen und Vorsitzender des Kuratoriums der HTW Dresden, Prof. Dr. Reinhard Erfurth, der Geschäftsführer des Studentenwerkes Dresden, Prof. Dr. Rudolf Pörtner, sowie ein Vertreter des HTW-Studentenrates.

Trotz erwartungsgemäßem, moderatem Rückgang der Bewerberzahl, konnte die Hochschule immer noch aus 4.500 am Studium Interessierten auswählen, um die 1.345 Studienplätze zu vergeben. Damit hat die HTW den Kernpunkt der mit dem SMWK im Hochschulpakt 2020 abgeschlossenen Zielvereinbarung zur Anzahl der Immatrikulationen sogar um 10% überboten.

Der Anteil der weiblichen Studienanfänger ist von 28 auf 35% gestiegen. Der Anteil ausländischer Studienanfänger ist ebenfalls gestiegen und beträgt 4%.

Die Immatrikulation erfolgt in 17 Bachelor-, 8 Diplom-, 4 Master- und 2 Diplomfernstudiengänge, wobei die grundständigen Studiengänge alle zulassungsbeschränkt sind. Erstmals werden auch Studierende in einen dualen Studiengang immatrikuliert.

Seit Wintersemester 2007/08 wird der Studiengang Umweltmonitoring/Umweltanalyse am Fachbereich Landbau/Landespflege angeboten und hat im diesjährigen Bewerbungszeitraum mit 7 Bewerbungen pro Studienplatz eine sehr gute Nachfrage erfahren. Dieser Studiengang ist einzigartigartig im Fachhochschulangebot und entstand auf der Grundlage umfangreicher Recherchen des Arbeitsmarktbedarfes, nach Analysen des Ausbildungsmarktes und sorgfältigem Studium neu etablierter Gesetze zum Thema Umweltschutz.
Weitere Informationen: http://www.htw-dresden.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zehn Prozent mehr Studienanfänger an der HTW Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/164141/">Zehn Prozent mehr Studienanfänger an der HTW Dresden </a>