Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Feierliche Immatrikulation

01.10.2008 - (idw) Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Für die rund 1.000 Studienanfänger beginnt das Studium mit einem akademischen Festakt.
Honorarkonsul Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann, Präsident der Unternehmensverbände Hamburg und Schleswig Holstein, hält den Festvortrag. Für die Studienanfänger an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg beginnt der neue Lebensabschnitt traditionell mit einer feierlichen Immatrikulation, die am Donnerstag, dem 2. Oktober 2008, um 17:00 Uhr im Hauptgebäude am Holstenhofweg 85 stattfindet. Neben Offizieren und Offizieranwärtern der Bundeswehr sind auch Studierende aus Albanien, Burkina Faso, Frankreich, Kasachstan, Kenia, Korea und Thailand darunter.

Die Immatrikulationsfeier ist für die neuen Studentinnen und Studenten vermutlich der einzige Anlass, zu dem sich der komplette Studentenjahrgang versammelt. Anschließend werden sie sich auf die vier Fakultäten Elektrotechnik, Geistes- und Sozialwissenschaften, Maschinenbau, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften verteilen, um in einer der von ihnen gewählten Fachrichtungen nach sieben Trimestern mit dem Bachelor und weiteren fünf Trimestern ­ insgesamt also vier Jahren ­ mit dem Master abzuschließen.

Die angehenden Betriebswirte stellen die größte Gruppe dar (270 Studierende), gefolgt von den zukünftigen Bildungs- und Erziehungswissenschaftlern (230). An dritter Stelle steht der Maschinenbau mit 150 Studienanfängern. Die Studienfächer Elektrotechnik, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftsingenieurwesen belegen jeweils zwischen 40 und 80 Offiziere und Offizieranwärter.

Den Festvortrag hält in diesem Jahr Honorarkonsul Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann, Präsident der Unternehmensverbände Hamburg und Schleswig-Holstein. Er spricht über "Bildungsgänge und arbeitsmarktpolitische Perspektiven".

Weitere Höhepunkte: Die Verleihung des Böttcher-Preises durch seinen Stifter, den Hamburger Kaufmann und Oberst der Reserve Johann Max Böttcher. Die Auszeichnung der besten Absolventen des Vorjahres während der Immatrikulationsfeier hat Tradition. Sie dient gleichermaßen als Anerkennung der Leistungen der ehemaligen und als Ansporn für die neuen Studenten.

Vergeben wird auch ein Preis für das beste Vordiplom des vergangenen Studienjahres. Stifter dieses Preises ist der Kreis Mars und Merkur, ein Zusammenschluss aus ehemaligen Offizieren, die in leitenden Positionen in der Wirtschaft tätig sind.

Mit dem Preis der Freunde und Förderer der Helmut-Schmidt-Universität e.V. für soziales Engagement werden Studierende ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich oder karitativ besonders eingesetzt haben.

Hinweise für die Medien
Medienvertreter sind herzlich eingeladen, von der Immatrikulationsfeier und der Preisverleihung zu berichten.


Zeit
Donnerstag, 2. Oktober 2008
16:30 Uhr Fototermin mit Preisträgern
17:00 Uhr bis 18:30 Immatrikulationsfeier

Ort
Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg
Hauptgebäude
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

uniprotokolle > Nachrichten > Feierliche Immatrikulation
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/164189/">Feierliche Immatrikulation </a>