Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Ombudsfrau gewählt

16.10.2008 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Professorin Gesine Spieß ist als erste Ombudsfrau an der FH Erfurt gewählt worden. Der Senat der Fachhochschule Erfurt hatte in der zweiten Sitzung seiner Legislaturperiode am 15. Oktober 2008 eine Personalentscheidung zu treffen: Erstmals wurde eine Ombudsfrau gewählt. Der Studierendenrat hatte dem Gremium Professorin Dr. Gesine Spieß (Sozialwesen) vorgeschlagen und diesen Vorschlag damit begründet, dass sie als sehr engagiert und kompetent eingeschätzt wird und an der FH auch bekannt ist. Der Senat wählte Professorin Spieß zur ersten Ombudsfrau der FH Erfurt. Diese nahm die Wahl an und bezeichnete es als eine Ehre, diese Funktion ausfüllen zu können.
Das Ehrenamt dient nach § 33 der FH-Grundordnung der unabhängigen Beratung und außergerichtlichen Vermittlung in Streitfällen zwischen Studierenden und anderen Mitgliedern der Hochschule. Sie hat die Sicherung gerechter und gleicher Behandlung von Personen oder Personengruppen zum Ziel.

Zu Beginn der Senatssitzung gedachte das Gremium mit einer Schweigeminute des am 28. August bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückten Prof. Dr.-Ing. Holger Paletta.
Einer der folgenden Tagesordnungspunkte war der Bericht der Gleichstel-lungsbeauftragten Prof. Dr. Sabine Maier zum Abschluss ihrer Amtszeit. FH-Präsident Kill dankte ihr und ihrer Stellvertreterin Manuela Würbach mit einem Blumenstrauß für die geleistete Arbeit. Im Dezember wählt der Senat die Gleichstellungsbeauftragte. Eine ihrer Aufgaben soll es sein, aktive Frauen an der FH -vor allem Professorinnen- mehr in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken.

uniprotokolle > Nachrichten > Ombudsfrau gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/165200/">Ombudsfrau gewählt </a>