Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Architekturideen für Kreative - Architekturausstellung und Bauproduktmesse auf der Zeche Zollverein

17.10.2008 - (idw) Technische Universität Darmstadt

In der Zollverein School of Design in Essen findet am Freitag, den 24. Oktober 2008 ein Messe- und Ausstellungstag zu innovativen Architekturprojekten statt. "mobile working spaces" lautete der Titel eines im Sommer 2007 von der Entwicklungsgesellschaft Zollverein mbH ausgelobten Architekturwettbewerbs. Teams waren aufgerufen, temporäre Bauten für Unternehmensgründer der Kreativbranche abseits des Gewöhnlichen zu entwickeln. Eine Ausstellung zeigt jetzt die fünf prämierten Entwürfe, die ab Anfang 2009 auf dem Zollvereingelände umgesetzt werden und als Kooperationsprojekt in das offizielle Programm der Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 aufgenommen worden sind. Während der eintägigen Messe können sich Interessierte über die experimentellen Bauten, die Teams und Kooperationspartner sowie die innovativen Ideen und Materialien der geplanten Büros informieren. Etwa 60 Baufirmen bieten Gesprächsmöglichkeiten und Produktpräsentationen an, Vorträge runden den Informationstag ab. Das Tagesevent ist Teil eines Festivals von "Essens Kreative Klasse" vom 16. bis zum 26. Oktober.

Schon das Gebäude der Zollverein School der japanischen Stararchitekten SANAA lockt Architekten aus aller Welt an - die Besucher des Messetages erhalten freien Eintritt zu allen öffentlichen Räumen. Darüber hinaus besteht die Besichtigungsmöglichkeit des Weltkulturerbeareals Zeche Zollverein.

Über den Wettbewerb:
Aufgabe war es, temporären Arbeitsraum für junge Unternehmensgründer zu schaffen, die sich auf dem Areal des Kreativstandortes Zollverein ansiedeln wollen. Gesucht wurden Konzepte, deren Lösungen sich mit einfachen Mitteln in ihrem Standort verändern lassen. Bereits in der Entwicklungsphase musste eng mit potenziellen Realisationspartnern aus der Industrie kooperiert werden, um ein konstruktiv und finanziell tragbares Modell anbieten zu können.

Die Preisträger aus Darmstadt / Köln:
Eins der prämierten Projekte, "openOffice", wurde von zwei Architekturstudenten der TU Darmstadt, Alexander Dasic und Tim Waidelich, als Projektteam mit Rüdiger Karzel vom Fachgebiet für Industrielle Methoden der Hochbaukonstruktion am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt und dem Kölner Architekturbüro bk2a architektur entwickelt. Der Entwurf der Preisträger aus Darmstadt / Köln basiert auf modularen Raumzellen, die von einer homogenen Hülle umspannt werden. Der geschaffene Innenraum kann durch Schiebewände flexibel gegliedert werden. Dadurch ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um die Anforderungen von junge Start-ups der Kreativbranche zu erfüllen. Am 25. Oktober wird diese modulare Raumzelle im Rahmen der Diskussionsveranstaltung "ultima office dialog" auf der Messe Orgatec in Köln vorgestellt.

Termin:
mobile working spaces - Mobile Büroeinheiten für das 21. Jahrhundert
Freitag, 24. Oktober 2008, 10 bis 18 Uhr
Zeche Zollverein - Zollverein School of Design
Gelsenkirchener Str. 209, 45309 Essen

Veranstalter:
RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europas
Essens Kreative Klasse 16.-26.10.08
TU Darmstadt, Fachbereich Architektur
Entwicklungsgesellschaft Zollverein mbH

Mit den Firmen:
Evonik, Plexiglas, Rheinzink, Algeco Modular Space, Solarlux, Alwitra, Porextherm, Ungrund, Icopal, Immoflex, Solarrip

Kontakt:
Rüdiger Karzel, bk2a architekten Köln, 0177 833 31 88,.karzel@bk2a.de,

he, MI vh193/2008
Weitere Informationen: http://www.architektur.tu-darmstadt.de - Einladungsflyer zum Download
uniprotokolle > Nachrichten > Architekturideen für Kreative - Architekturausstellung und Bauproduktmesse auf der Zeche Zollverein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/165264/">Architekturideen für Kreative - Architekturausstellung und Bauproduktmesse auf der Zeche Zollverein </a>