Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Dow vergibt Stipendien an hallesche Studierende

22.10.2008 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiger Teil der Kooperation zwischen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Dow Olefinverbund GmbH. Der Kooperationsvertrag der Partner bietet dem akademischen Nachwuchs u.a. die Möglichkeit eines Stipendiums. Zum vierten Mal erhalten exzellente Studierende der Universität im Wintersemester ein Leistungsstipendium des Unternehmens, dotiert mit 500 Euro pro Monat. Die Martin-Luther-Universität gehört zu den europaweit 14 Partner-Hochschulen von Dow. Die glücklichen Stipendiaten sind die beiden Studierenden Carola Fischer (24 Jahre, Werkstoffwissenschaft) und Jens Balko (25 Jahre, Physik). "Große Freude war das Erste, was ich empfand, als mich die Zusage zum Dow-Stipendium erreichte", sagte Carola Fischer. Jens Balko war auf einer Sprachreise in Russland, als ihn die positive Nachricht erreichte.

Beide empfinden das Dow-Stipendium als eine Anerkennung für ihre guten Studienleistungen. "Das Stipendium ist eine besondere Belohnung für die erbrachten Leistungen der letzten vier Jahre", findet Carola Fischer. Auf das Stipendium wurden beide auf ganz unterschiedliche Weise aufmerksam: Während Jens Balko durch einen Professor von der Möglichkeit des Stipendiums erfuhr, suchte Carola Fischer gezielt danach. "Ich wusste bereits aus dem vergangenen Jahr vom Dow-Stipendium und habe mich bewusst dafür beworben", betont die Studentin.

Die Stipendienvergabe ist Teil des Kooperationsvertrages, den die Martin-Luther-Universität und die Dow Olefinverbund GmbH 2004 geschlossen haben. "Das Leistungsstipendium ist ein sehr wichtiger Baustein unserer Kooperation", sagt Prof. Dr.-Ing. habil. Joachim Ulrich, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

"Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr herausragende Leistungen von Studierenden der Martin-Luther-Universität würdigen können. Dies ist ein wichtiger Teil unserer Nachwuchsförderung und honoriert Leistungen, die für unser Unternehmen interessant sind", erläutert Ruth Kretschmer, Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin der Dow Olefinverbund GmbH.

Während einer Sitzung von Führungskräften am Dow Standort Schkopau übergeben Ruth Kretschmer und Joachim Ulrich den Stipendiaten am Freitag, 24. Oktober 2008, die Urkunden. Die Auserwählten haben somit gleich die Gelegenheit, das Unternehmen kennen zu lernen, das sie nunmehr unterstützt. Ausgewählt wurden die Stipendiaten gemeinsam von der Universität und der Dow Olefinverbund GmbH. Kriterien für die Stipendienvergabe waren besondere Begabung und fachliche Qualifikation sowie gute Englischkenntnisse und besonderes Engagement auf wissenschaftlichem und/oder sozialem Gebiet.

Text: Jörg Henker

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Joachim Ulrich
Tel.: 0345 55 21450
E-Mail: joachim.ulrich@rektorat.uni-halle.de

uniprotokolle > Nachrichten > Dow vergibt Stipendien an hallesche Studierende
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/165588/">Dow vergibt Stipendien an hallesche Studierende </a>