Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

"eCampus Saar - Bildungsinnovation durch Bildungstechnologien an den Hochschulen des Saarlandes"

24.10.2008 - (idw) Universität des Saarlandes

Minister Rippel und die Leiter der Hochschulen Linneweber, Maksimovic, Duis und Cornetz unterzeichnen Ziel- und Leistungsvereinbarung

Die Digitalisierung von Informationen und deren orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit über das Internet hat in den zurückliegenden Jahren das Lehren, Lernen und Prüfen an Hochschulen grundlegend verändert, was unter dem Begriff der Virtualisierung der Hochschulen zusammengefasst wird. Hierzu stellt nun Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel, gemeinsam mit dem Präsidenten der Universität des Saarlandes Professor Dr. Volker Linneweber, dem Rektor der Hochschule der Bildenden Künste Saar Professor Ivica Maksimovic, dem Rektor der Hochschule für Musik Saar Professor Thomas Duis sowie dem Rektor der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Professor Dr. Wolfgang Cornetz, ein neues Innovationsprojekt vor.
"Mit dem gemeinsamen Projekt "eCampus Saar - Bildungsinnovation durch Bildungstechnologien an den Hochschulen des Saarlandes" haben die saarländische Landesregierung und die Hochschulen des Saarlandes eine Strategie zur Virtualisierung der Hochschulbildung entwickelt. Dadurch erhalten neue Bildungstechnologien noch umfassender und nachhaltiger Einzug in Lehre, Studium und Weiterbildung." Das erklärte Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel mit den Leitern der Hochschulen.
Die Hochschulleitungen haben sich neben dem Aufbau der dafür notwendigen Prozesse und Strukturen auf zwei wesentliche Aspekte verständigt:
Einerseits den Ausbau des an der Universität des Saarlandes vorgehaltenen Learning-Management-Systems CLIX Campus zur Nutzung an den Hochschulen des Saarlandes insgesamt sowie andererseits die Integration von Bestehendem und die Neuentwicklung von eLearning-Inhalten auch unter Nutzung neuer Web 2.0-Anwendungen und deren Einbindung in das Learning-Management-System CLIX Campus.
Professor Dr. Volker Linneweber und Professor Dr. Wolfgang Cornetz betonten, dass "mit der vorliegenden Ziel- und Leistungsvereinbarung sich die Hochschulen des Saarlandes ferner darauf verständigt haben, das Projekt in der Hochschulleitung anzusiedeln und in ihre Hochschulentwicklung nachhaltig einzubinden. Im Rahmen fachlich-technologischer Entwicklungen seien institutionelle Besonderheiten (unter anderem Projektarbeiten an den künstlerischen Hochschulen) und Gemeinsamkeiten (unter anderem Service- und Dienstleistungen für Studierende) zu beachten, ergänzten Professor Ivica Maksimovic und Professor Thomas Duis.
"Die Hochschulen des Saarlandes leisten mit dem Projekt eCampus Saar einen wichtigen Beitrag zur zukunftsweisenden Ausrichtung des Saarlandes im tertiären Bildungssektor. Mit ihrer Innovationsstrategie hat die saarländische Landesregierung das Thema "Virtuelle Hochschule Saar" in den Blickpunkt ihres Handelns gerückt", so Minister Rippel.
Hintergrund:
Die Digitalisierung von Informationen und deren orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit über das Internet hat in den zurückliegenden Jahren das Lehren, Lernen und Prüfen an Hochschulen grundlegend verändert. Betroffen sind hiervon sowohl die didaktisch-methodischen Aspekte als auch die organisational-strukturellen Prozesse von Lehre, Studium und Weiterbildung, was unter dem Begriff der Virtualisierung der Hochschulen zusammengefasst wird.
Grundlegend hierfür ist die fortwährende Veränderung von Hochschul- und Bildungsentwicklung durch technologiegestützte Prozesse: Internet, Multimedia und nicht zuletzt auch die neuen, unter dem Begriff "Web 2.0" subsumierten Anwendungsszenarien sind Beschleunigungsfaktoren für dynamische Veränderungen in Lehre, Studium und Weiterbildung an den Hochschulen - und dies sowohl aus individueller, didaktisch-methodischer als auch aus organisational-struktureller Perspektive.
Mit dem Competence Center "Virtuelle Saar Universität" (CC VISU) verfügt die Universität des Saarlandes seit dem Jahr 2002 über eine Einrichtung, die sich mit dem nachhaltigen Einsatz der neuen, digitalen Medien in allen Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern der Hochschule beschäftigt. Hervorgegangen aus dem gleichnamigen Projekt, welches in der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten, Peter Müller, vom 27.10.1999 als strategisches Ziel der Landesregierung definiert wurde und als Bestandteil der Innovationsstrategie des Saarlandes gefördert wird, hat das CC VISU die strukturelle und nachhaltige Implementierung der neuen, digitalen Medien an der Universität des Saarlandes in den zurückliegenden Jahren erfolgreich unterstützt und insbesondere in Lehre und Studium ein bundesweit einzigartiges Profil entwickelt. Die Evaluation des CC VISU in 2007/08 durch international ausgewiesene Fachgutachter belegt dies.
Exemplarisch für die nachhaltige Implementierung der neuen, digitalen Medien an der Universität des Saarlandes durch das Competence Center "Virtuelle Saar Universität" sind anzuführen: Verleihung des Förderpreises "Neue Medien in der Lehre", Durchführung des Förderprogramms "Anreizorientierung 'eLearning'", Content-Entwicklung in mehr als 100 eLearning-Projekten, Etablierung des Coordination Center Homburg E-Learning in Medicine (CHELM) als gemeinsame Einrichtung der Universität und dem Universitätsklinikum des Saarlandes, Einführung des Learning-Management-Systems CLIX Campus (Corporate Learning and Information Exchange Campus), Entwicklung von eAssessments und eLearning-Angeboten für Schülerinnen und Schüler ("Study Finder"), Aufbau intelligenter Tafelsysteme mit Anbindung an das Learning-Management-System CLIX Campus ("eChalk"), Durchführung von Fachveranstaltungen (unter anderem eLearning in der Medizin, eLearning-Day) sowie Präsenz auf Messen und Fachkongressen (unter anderem Learntec, CeBIT).
Mit der 2007 veröffentlichten Innovationsstrategie des Saarlandes sieht die Landesregierung unter dem Begriff "Virtuelle Hochschule Saar" einerseits die Weiterführung der Aktivitäten des Competence Centers "Virtuelle Saar Universität" an der Universität des Saarlandes vor sowie andererseits die Stimulation von Lehre, Studium und Weiterbildung durch die neuen, digitalen Medien an den saarländischen Hochschulen insgesamt. In der Ziel- und Leistungsvereinbarung zwischen Landesregierung und Universität des Saarlandes hat sich die Hochschule verpflichtet, diesen Prozess durch das CC VISU aktiv zu unterstützen. Zu Beginn des Wintersemesters 2007/08 haben die Universität des Saarlandes, die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, die Hochschule der Bildenden Künste Saar und die Hochschule für Musik Saar auf Initiative des Wissenschaftsministeriums eine eLearning-Arbeitsgruppe eingesetzt, deren erstes Ergebnis die vorliegende Ziel- und Leistungsvereinbarung zu dem Projekt "eCampus Saar - Bildungsinnovation durch Bildungstechnologien an den Hochschulen des Saarlandes" ist.


uniprotokolle > Nachrichten > "eCampus Saar - Bildungsinnovation durch Bildungstechnologien an den Hochschulen des Saarlandes"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/165774/">"eCampus Saar - Bildungsinnovation durch Bildungstechnologien an den Hochschulen des Saarlandes" </a>