Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie erstmalig auf der Allergica

20.05.2002 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie e.V.

Hamburg, 20.05.2002 - Die Messe Frankfurt veranstaltet vom Freitag, dem 24. Mai bis Sonntag, dem 26. Mai, die Allergica. Eine Messe in Frankfurt am Main rund um den Bereich Allergie für die Allgemeinheit und den Fachbereich. Die Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie (DGPA) ist dort mit dem Stand E 61 in der Halle 5.1 vertreten. Ziel ist es, der Öffentlichkeit andere Behandlungsmethoden, als zum Beispiel die von der Schulmedizin oft verordnete Allergenkarenz, zu zeigen und zu erklären.

"Die medizinisch richtige und oft zu unterstützende Allergenvermeidung ist nicht immer möglich. Das soll eine echte Birke am Stand als Symbol zum Umdenken aufzeigen. Eine Gefahr besteht nicht, die Birke hat bereits ausgeblüht", erklärt Dr. Klaus Witt, Vorsitzende der DGPA.

Reaktionen der Betroffenen oder besorgten Fachbesucher ist folglich nur auf ihre übertriebene Angst zurückzuführen. Die DGPA weist daraufhin, dass eine übertriebene Aufmerksamkeitsfokussierung auf Allergene übertriebene Ängste zur Folge haben kann, die dann wiederum eine stärkere allergische Reaktion begünstigen können als die Allergenkonzentration. Eine Patientenbefragung soll Aufschluss über die momentane Berücksichtigung psychologischer Faktoren und die Behandlungssituation in Deutschland geben.

Betroffene können mentale Einflussmöglichkeiten auf allergische Reaktionen erlernen. Deutschlandweite Informationsveranstaltungen erklären die Methoden. Die Therapien werden deutschlandweit angeboten. Als erste Klinik in Deutschland wird das AWO Mutter-Kind-Gesundheitszentrum Altenau seine Mitarbeiter in diesen Verfahren ausbilden lassen. Zukünftig können Patienten sich dort innerhalb einer Rehabilitationsmaßnahme ganzheitlich, also auch unter Berücksichtigung dieser neuen wissenschaftlich überprüften Verfahren behandeln lassen. Informationsmaterial über die Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie und das AWO Mutter-Kind-Gesundheitszentrum gibt es auf der Messe Allergica am Stand der Deutschen Gesellschaft für Psycho-Allergologie E 61, Halle 5.1, oder im Internet unter www.psycho-allergologie.de und www.AWO-Altenau.de.

- Ende -

Zu diesen Themen lädt die Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie am Sonnabend, dem 25. Mai, um 11.30 Uhr, zum Pressegespräch am eigenen Stand E 61 in der Halle 5.1 auf der Messe Allergica in Frankfurt am Main ein.

Gerne schicken wir Ihnen auf Wunsch weiteres Informationsmaterial zu.


Presse-Informationen für den deutschsprachigen Raum:
Margareta Hinz
Albert-Schweitzer-Str. 27
22844 Norderstedt
Tel./ Fax: 0049/ 40/ 524 09 31
Mobil: 0170/ 93 67 123
E-Mail: presse@psycho-allergologie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie erstmalig auf der Allergica

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/1661/">Deutsche Gesellschaft für Psycho-Allergologie erstmalig auf der Allergica </a>