Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Mathematiker und Informatiker präsentieren Vielfalt

04.11.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Tag der Fakultät für Mathematik und Informatik am 07. November an der Universität Jena Jena (04.11.08) Von der Kunst über die Medizin bis hin zur Finanzwelt: In vielen Bereichen tragen Mathematik und Informatik zum Fortschritt bei. Ob es um die Stimmauszählung am Wahlabend, um die ideale Flanke im Fußball oder um das Binden eines Krawattenknotens geht: Mathematik und Informatik bedeutet Vielfalt. Oftmals unbemerkt tragen mathematische Anwendungen Tag für Tag dazu bei, das Leben vieler Menschen zu regeln und zu erleichtern. Der Erforschung dieser mathematischen Vorgänge und der Ausbildung des Nachwuchses hat sich die Fakultät für Mathematik und Informatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena verschrieben. Sie veranstaltet am 7. November (ab 14.30 Uhr, Aula im Universitätshauptgebäude, Fürstengraben 1) ihren jährlich stattfindenden Fakultätstag.

"Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen natürlich unsere Studenten", berichtet Dr. Mathias Richter. Die Bioinformatik-Studentin Anja Lück, Informatik-Student Alexander Lütz, Lehramtsstudentin Diana Michaelis und der Mathematik-Student Martin Seydenschwanz werden für die besten Vordiplome des Jahrgangs ausgezeichnet. "Weiterhin ehren wir 13 erfolgreiche Promovenden und verabschieden über 130 Absolventen", so der Organisator des Fakultätstages.

Neben der Absolventenverabschiedung werden auch Neuankömmlinge begrüßt: Prof. Dr. Joachim Giesen vom Institut für Informatik wird seine Antrittsvorlesung halten. Der Lehrstuhlinhaber für Theoretische Informatik II wird unter dem Titel "Die Vermessung der Welt" zur Schnittstelle von virtueller und realer Welt sprechen (14.30 Uhr, Aula im Universitätshauptgebäude, Fürstengraben 1).

Im Laufe der Veranstaltung wird der weltweit ausgeschriebene IBM Faculty Award verliehen, der bereits zum dritten Mal an die Jenaer Fakultät für Mathematik und Informatik geht. In diesem Jahr erhält Prof. Dr. Klaus Küspert für seine erfolgreiche Forschungsarbeit am Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme den Preis verliehen. Die großzügige Spende in Form eines neuen Hochleistungsrechners bekommt Prof. Dr.-Ing. Dietmar Fey vom IBM-Konzern überreicht.

Dass hervorragende Studienbedingungen die Ausbildung der Jenaer Mathematik- und Informatikstudenten bestimmen, werden studentische Vorträge zeigen. Die Bioinformatik-Student André Kahles und der Informatik-Student Daniel Großer werden interessante Einblicke in ihre Auslandspraktika geben (ab 17 Uhr). "Unseren Studierenden neben der theoretischen Ausbildung auch die Möglichkeit zu geben, ausreichende Erfahrungen in der Wirtschaft zu sammeln, liegt uns besonders am Herzen. Wir wollen aber auch der Vielfalt von Mathematik und Informatik in unserer Lehre gerecht werden", erklärt der Dekan der Fakultät Prof. Dr. Wilhelm Rossak. "Hochkomplexe Zusammenhänge und die Alltäglichkeit von Mathematik und Informatik sollen für Jenaer Mathematiker und Informatiker nicht unbemerkt bleiben."

Kontakt:
Prof. Dr. Wilhelm Rossak
Fakultät für Mathematik und Informatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 946000
E-Mail: dekan[at]minet.uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mathematiker und Informatiker präsentieren Vielfalt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166385/">Mathematiker und Informatiker präsentieren Vielfalt </a>