Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Die Karriere einer Knolle - Wanderausstellung in Groß Lüsewitz über das Potenzial der Kartoffel zur Armutsminderung

10.11.2008 - (idw) BioCon Valley Initiative

Forschungsunternehmen präsentieren ihr wissenschaftliches Know-how

Anlässlich des "Internationalen Jahres der Kartoffel" präsentiert BioCon Valley von Montag, dem 17. November 2008, bis Donnerstag, dem 27. November 2008, im AgroBioTechnikum in Groß Lüsewitz die Wanderausstellung "Kartoffelwelt. Karriere einer Knolle" der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) (siehe Programm-Anhang). Die Ausstellung informiert unter anderem über die zunehmende Bedeutung der Kartoffel als wichtiges Grundnahrungsmittel in Entwicklungsländern und darüber, wie die deutsche Entwicklungszusammenarbeit dazu beiträgt, das Potenzial der Kartoffel zur Ernährungssicherung und Armutsbekämpfung noch besser auszuschöpfen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Führungen für ganze Gruppen werden gern nach Voranmeldung durchgeführt. Auf Wunsch können im Anschluss Experimente zum Nachweise von Eiweiß, Stärke und Zucker in Kartoffeln im Schülerlabor des Forschungsverbundes M-V durchgeführt werden.

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten zwei Jahrzehnten jährlich um mehr als 100 Millionen Menschen wachsen. Mehr als 95 Prozent dieses Anstiegs entfällt auf die Entwicklungsländer, wo mehr als 70 Prozent der Bevölkerung in ländlichen Gebieten leben und die Landwirtschaft eine wichtige Grundlage für die Entwicklung bildet. Die Knappheit an Boden und Wasser stellt diese Länder schon heute vor immense Probleme. Eine der größten Herausforderungen wird es sein, die Ernährungssicherheit für jetzige und zukünftige Generationen sicher zu stellen und gleichzeitig die natürliche Umwelt zu schützen. Kartoffeln liefern wegen ihres geringeren Flächenbedarfs etwa zweieinhalb Mal so viele Kalorien wie beispielsweise Getreide - und das auch unter extremen klimatischen Bedingungen und bei weniger Wasserverbrauch. Der Erdapfel kann somit weitgehend dazu beitragen, die Nahrungssicherheit zu gewährleisten und die Armut zu vermindern.

Begleitend zur Ausstellung präsentieren die am Standort Groß Lüsewitz ansässigen Unternehmen ihr Forschungsprofil auf den Gebiet der Kartoffelzüchtung als auch Interessantes und Unterhaltsames rund um die beliebten Erdäpfel. Zu erfahren gibt es unter anderem Wissenswertes über die einmalige Kartoffel-Genbank, Farbstoffe in Kartoffel-Chips, Pilzresistenz bei Kartoffeln oder über tierische Schaderreger, deren Krabbeln in einem Schaubehälter beobachtet werden kann.

Forschung im Bereich der Agrar-Biotechnologie, insbesondere an Kartoffeln, hat am Standort Groß Lüsewitz eine lange Tradition. Mit den Instituten des Julius Kühn-Institutes, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI), der Genbank für Kartoffeln des Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung sowie weiteren im Bereich Pflanzenzucht und Pflanzenschutz tätigen Firmen verfügt der Standort über das anerkannte wissenschaftliche Potenzial, um die Vorreiterrolle Mecklenburg-Vorpommerns in der Tier- und Pflanzenbiotechnologie weiter auszubauen.

Anmeldung zu Führungen unter der Tel. 038209/875 752 oder per Email unter ng@bcv.org.
Ansprechpartner ist Nadja Gruzewski.

Die Karriere einer Knolle - Wanderausstellung über das Potenzial der Kartoffel zur Armutsminderung in Groß Lüsewitz
AgroBioTechnikum, Thünenplatz 1, 18190 Groß Lüsewitz

Montag, 17. November 2008
Programm zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung
10:00 Uhr - Begrüßung durch Dr. Wolfgang Blank, Geschäftsführer BioCon Valley GmbH
10:10 Uhr
Eröffnung durch Dr. Gerhard Rudolphi, Abteilungsleiter im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern
10:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung und Vorstellung der Exponate durch Vertreter der ortsansässigen Forschungsinstitute
11:00 Uhr
Experimente zum Nachweise von Stärke, Eiweiß und Zucker in Kartoffeln im Schülerlabor des Forschungsverbundes Mecklenburg-Vorpommern

Dienstag, 25. November 2008

Kartoffel - Die Wunderknolle:
Ein Abend mit Vorträgen zur Forschung und Arterhaltung

18:00 Uhr
"Tierische Schaderreger und Pathogene - wie können wir die Kartoffel schützen"
Vortrag von Dr. Thomas Thieme, BTL Bio-Test Labor Sagerheide
"Kartoffelsammelreise Peru"
Vortrag von Dr. Konrad Schüler, Kartoffelgenbank-Curator,
anschließend Verkostung von Kartoffelsorten und Einladung zum Gespräch mit Experten


Die Vertreter der Medien sind herzlich nach Groß Lüsewitz eingeladen. (AgroBioTechnikum, Thünenplatz 1, 18190 Groß Lüsewitz).

BioCon Valley® GmbH
Dr. Heinrich Cuypers
Walther-Rathenau-Straße 49 a
17489 Greifswald
T +49 3834-515-108
F +49 3834-515 102
E hc@bcv.org
http://www.bcv.org

Ansprechpartner vor Ort
Katrin Petersen
Thünenplatz 1
18190 Groß Lüsewitz
T + 49 38209-49 00 91
F + 49 38209-49 00 93
E kp@bcv.org

uniprotokolle > Nachrichten > Die Karriere einer Knolle - Wanderausstellung in Groß Lüsewitz über das Potenzial der Kartoffel zur Armutsminderung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166800/">Die Karriere einer Knolle - Wanderausstellung in Groß Lüsewitz über das Potenzial der Kartoffel zur Armutsminderung </a>