Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 2. August 2014 

Chemische Braukunst zur Chemnitzer Museumsnacht

09.05.2003 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Chemische Braukunst zur Chemnitzer Museumsnacht
Experimentelle Chemie-Stunde im Ebersdorfer Schulmuseum

Gibt es flüssige Pulver, kann man mit einer Banane Nägel einschlagen und taugt eine Essiggurke als Leuchtmittel? Nach der Chemnitzer Museumsnacht, am 17. Mai 2003 wird man schlauer sein. Im Ebersdorfer Schulmuseum geben Prof. Dr. Heinrich Lang vom Institut für Chemie der TU Chemnitz und seine Laborantin Ute Stöß jeweils um 21 und 22 Uhr unter dem Titel "Chemische Kabinettstücke: Spektakuläres Spiel der Elemente" eine ganz außergewöhnliche Chemie-Stunde. "Wir machen alles, was uns Spaß macht", verspricht Professor Lang. So werden die Uni-Chemiker ein Bier brauen, an dem im wahrsten Sinne Hopfen und Malz verloren ist, und Farbspiele mit Weinen und Schnäpsen treiben. Dafür wird es am Ende des "Unterrichts" einen traumhafter Sonnenuntergang geben.
Das Ebersdorfer Schulmuseum befindet sich in Chemnitz, Silcherstraße 1, Telefon: 0371 / 464 08 44.
uniprotokolle > Nachrichten > Chemische Braukunst zur Chemnitzer Museumsnacht

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16684/">Chemische Braukunst zur Chemnitzer Museumsnacht </a>