Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Studenten der Fachhochschule Jena sammelten 22.000 ¤ für die Christoffel Blindenmission

11.11.2008 - (idw) Fachhochschule Jena

Benefiz-Golfturniere 2008 in Sachsen und Thüringen (11. November 2008) Einen Spendenscheck in Höhe von 22.000 ¤ überreichten heute Tobias Schöne und René Opitz von der FH Jena symbolisch an die Rektorin der Fachhochschule, Prof. Dr. Gabriele Beibst.

Im Rahmen eines fächerübergreifenden Projektes organisierten die beiden Studenten des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen während der vorlesungsfreien Zeit eine Benefiz-Golfturnierserie quer durch Sachsen und Thüringen.

Dabei sammelten sie bei sechs Austragungsorten direkte Spenden in Höhe von 5.500 ¤. Durch eine besondere Projektförderung der Bundesregierung konnte der Spendenbetrag über das Hilfswerk der Lions (HDL), durch das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) auf 22.000 ¤ vervierfacht werden. "Für jeden eingespielten Euro gab es drei dazu." erklärte Tobias Schöne, Student im sechsten Semester und Projektleiter des Birdiekeeper Visions-Cup 2008.

Die Einnahmen aus dem Projekt gingen an die Christoffel Blindenmission (CBM), die im November 2008 ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Das Jubiläum steht unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler, der Gattin des Bundespräsidenten. Das Birdiekeeper-Team unterstützt mit den Spendengeldern ein Programm der CBM in Afrika. "Es werden die Kosten für Operationen am Grauen Star und anderen Augenkrankheiten finanziert, die sich in Entwicklungsländern auf 30,00 EUR je Patienten belaufen. Mit dem Spendenbetrag können wir somit über 700 Menschen helfen.", so René Opitz, Student im siebenden Semester. Die Studenten wollen Menschen mit grauem Star helfen, wieder ihre Umwelt zu sehen. Tobias Schöne, selbst einmal durch einen Sportunfall für zwei Tage blind gewesen, kann zu Recht sagen, dass: "das Sehen mit Abstand unserer wichtigster Sinn ist."

Zugleich organisierten die Studenten zusammen mit dem Herzoglichen Golf-Club Oberhof e.V., einer der ältesten Golfclubs in Mitteldeutschland, das Jubiläum "100 Jahre Golfsport in Thüringen". Sie wurden mit attraktiven Siegpreisen von allen Oberbürgermeistern der Turnierorte unterstützt. Bei der operativen Umsetzung halfen die Jugendorganisation des Lions-Club, der Leo-Club Jena "Zur Rose" sowie Mitglieder des JWI e.V. -- Verein der Jenaer Wirtschaftsingenieure.

Die zwei angehenden Diplom-Wirtschaftsingenieure der FH Jena wollten aber nicht nur Farbe in Ihr Studium bringen, sondern sehen das Projekt auch als praktische Umsetzung zugunsten weiterer Ziele: "Unsere Aktivitäten sollen Ansporn für andere Studenten sein, ähnliche gemeinnützige Projekte zu initiieren und gesellschaftlich aktiv zu werden.", hob René Opitz heraus.

Für 2009 plant das Birdiekeeper-Team eine Fortsetzung der Turnierserie in Mitteldeutschland.
Weitere Informationen: http://www.birdiekeeper.de http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Studenten der Fachhochschule Jena sammelten 22.000 ¤ für die Christoffel Blindenmission
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/166877/">Studenten der Fachhochschule Jena sammelten 22.000 ¤ für die Christoffel Blindenmission </a>