Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Pinkwart stellt Masterplan für Hochschulausbau vor: Jeder, der studieren möchte, erhält einen Studienplatz

14.11.2008 - (idw) Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW

Innovationsminister zu Gast bei der Landeselternschaft der Gymnasien Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart stellt am morgigen Samstag der Landeselternschaft der Gymnasien den Masterplan der Landesregierung zum Hochschulausbau im kommenden Jahrzehnt vor. Pinkwart erneuerte mit Blick auf die Veranstaltung in Dortmund seine Zusage, dass für alle Schulabgänger mit Hochschulzugangsberechtigung - auch die des doppelten Abiturjahrgangs 2013 - ausreichend viele und gute Studienplätze zur Verfügung stehen werden.

In einem ersten Schritt schafft Nordrhein-Westfalen an seinen Hochschulen bis 2010 die Möglichkeit, rund 26.000 zusätzliche Studienanfänger auszubilden. Über diesen Hochschulpakt I hinaus dringt Nordrhein-Westfalen darauf, dass Bund und Länder sich noch vor der Bundestagswahl auf die Fortsetzung des Hochschulpakts bis 2020 einigen, um den Hochschulen rechtzeitig eine verlässliche Finanzplanung zu ermöglichen.

Die Landesregierung hat ihren Masterplan für das kommende Jahrzehnt bereits beschlossen. Von 2011 bis 2020 sollen in Nordrhein-Westfalen weitere 160.000 zusätzliche Studienanfängerplätze geschaffen werden. Das Paket umfasst:

o Den Ausbau der Fachhochschulen mit drei Neugründungen und dem Ausbau von fünf bestehenden Standorten im Umfang von 11.000 Studienplätzen, das entspricht bis 2020 rund 25.000 Studienanfängern.

o Für die verbleibenden 135.000 zusätzlich erwarteten Studienanfänger im kommenden Jahrzehnt werden die vorhandenen Kapazitäten an den Hochschulen bedarfsbezogen ausgebaut.

o Um an den Hochschulen auch entsprechende Räumlichkeiten bereit zu stellen, legt die Landesregierung ein Bauprogramm auf. Bis Ende des kommenden Jahrzehnts werden nach derzeitiger Einschätzung rund 8 Milliarden Euro benötigt, um den Modernisierungsstau an den NRW-Hochschulen zu beseitigen. Das Kabinett wird einen entsprechenden Vorschlag noch in diesem Jahr beraten.

Die Veranstaltung ist medienöffentlich. Der Vortrag des Ministers "Erfolgreich studieren in NRW - Hochschulkonzept 2020" mit anschließender Diskussion beginnt

am Samstag, 15. November,
ab 10 Uhr,
im Goldsaal des
Kongress-Zentrums Westfalenhallen,
Rheinlanddamm 200,
Dortmund.

Über eine Berichterstattung würden wir uns freuen. Die Rede des Ministers finden Sie ab Samstag 12 Uhr auf der Internetseite des Ministeriums www.innovation.nrw.de.

Mit freundlichen Grüßen

André Zimmermann
Pressesprecher

uniprotokolle > Nachrichten > Pinkwart stellt Masterplan für Hochschulausbau vor: Jeder, der studieren möchte, erhält einen Studienplatz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/167143/">Pinkwart stellt Masterplan für Hochschulausbau vor: Jeder, der studieren möchte, erhält einen Studienplatz </a>