Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Ethische Fragen zum Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan

24.11.2008 - (idw) Universität Augsburg

Öffentlicher Vortrag der "Herzzeit"-Mitherausgeberin Barbara Wiedemann im Rahmen des Studienganges "Ethik der Textkulturen"

Augsburg/CW - Selten, dass Briefwechsel für derartige Furore sorgen wie jener zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan. Unter dem Titel "Herzzeit" im August 2008 ediert, wird dieser Band inzwischen international als Ereignis gefeiert. Die kurze und intensive Begegnung zwischen den wichtigsten Nachkriegslyriken deutscher Sprache spiegelt sich in diesem Briefwechsel wider. Als Mitherausgeberin des Bandes wird Dr. Barbara Wiedemann (Tübingen) "Herzzeit" am 27. November um 16.30 Uhr an der Universität Augsburg vorstellen. Ein tragisches Stück deutscher Geistesgeschichte

Der Briefwechsel zwischen 1948 und 1961 ist ein bewegendes Zeugnis: zunächst als ein Gespräch einer Liebe nach Auschwitz mit allen symptomatischen Störungen und Krisen aufgrund der so konträren Herkunft der beiden und ihrer schwer zu vereinbarenden Lebensentwürfe als Frau und als Mann und als Schreibende. Aber es ist auch ein Ringen um Freundschaft. Die Lektüre der zweihundert Briefe ist schmerzhaft und bedrückend.

Renommierte Celan-Expertin

Dr. Barbara Wiedemann, seit Jahrzehnten als Celan-Expertin renommiert, zählt zu den maßgeblichen Editoren von Celans Gedichten. Zu den weithin gerühmten Textausgaben zählt nicht zuletzt die kommentierte Gesamtausgabe seiner Gedichte. Frau Wiedemann ist gebürtige Augsburgerin

Von Prof. Dr. Mathias Mayer und Prof. Dr. Joachim Jacob (beide Neuere Deutsche Literaturwissen-schaft) als Gastvorlesung im Studiengang "Ethik der Textkulturen" veranstaltet, beginnt Barbara Wiedemanns Vortrag "'der Öffentlichkeit zugeflüsterte Privatgeheimnisse'. Ethische Fragen zum Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan" am 27. November 2008 um 16.30 Uhr im Raum 4056 der Philologisch-Historischen Fakultät (Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg). Der Vortrag ist öffentlich, der Eintritt frei.
______________________________________

Kontakt:

Prof. Dr. Mathias Mayer
Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Telefon 0821/598-2781
mathias.mayer@phil.uni-augsburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Ethische Fragen zum Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/167770/">Ethische Fragen zum Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan </a>