Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Ehrendoktor Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Lüdtke spricht am 28. November 2008 an der Uni Potsdam

26.11.2008 - (idw) Universität Potsdam

Am 28. November hält Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Lüdtke, emeritierter Professor der Romanischen Philologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, an der Universität Potsdam einen Gastvortrag zum Thema "Paradoxien des Begriffs 'Sprache'". Im Anschluss an den Vortrag wird Helmut Lüdtke der ihm gewidmete Sammelband "Kenntnis und Wandel der Sprachen. Beiträge zur Potsdamer Ehrenpromotion für Helmut Lüdtke" übergeben. Mit den Beiträgen dieses Bandes, in der Mehrzahl von Potsdamer Linguisten geschrieben, soll das wissenschaftliche Lebenswerk des Ehrendoktors der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam gewürdigt werden, der die linguistische Forschung in allen Philologien dieser Fakultät seit Jahren maßgeblich beeinflusst und ihr wesentliche Impulse vermittelt hat.

Helmut Lüdtke gehört in der Romanistik zu den wenigen Linguisten, die alle zehn romanischen Sprachen einschließlich ihrer historischen Vorstufen erforscht haben und aktiv beherrschen. Darüber hinaus verfügt er über zahlreiche andere, insgesamt 36 Sprachen. Seine Forschungskompetenz schließt daher nicht nur die gesamte Romanistik, sondern auch die Anglistik, die Keltologie, die Germanistik, die Slavistik und die Allgemeine Sprachwissenschaft ein. Helmut Lüdtkes internationaler Ruhm wurde vor allem durch seine bahnbrechenden Arbeiten zur Theorie des Sprachwandels begründet. So wird in der im Band enthaltenen Laudatio zu seiner Ehrenpromotion hervorgehoben: "Helmut Lüdtkes Sprachwandeltheorie und seine zahlreichen, zentralen Artikel zum Sprachwandel sind in der Germanistik, der Anglistik, der Romanistik und der Slavistik in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien gleichermaßen intensiv rezipiert und anerkannt worden. Von ihrer Bedeutung her steht sie in einer Reihe mit den zentralen Arbeiten des 20. Jahrhunderts zum Sprachwandel von Roman Jakobson, André Martinet und Eugenio Coseriu." Als Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft hat Helmut Lüdtke während über zehn Jahren die Forschung in der Romanischen und Allgemeinen Sprachwissenschaft maßgeblich mitgeprägt, und er war für zahlreiche Nachwuchswissenschaftler ein gesuchter und hilfsbereiter Ratgeber.

Hinweis an die Redaktionen:
Zeit der Veranstaltung: Freitag, 28. November 2008, 16.15 Uhr
Ort der Veranstaltung: Universitätskomplex Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24-25, Haus 3.22, Raum 14

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Thomas Stehl von der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-2455, 0331/5054901, E-Mail: stehl@uni-potsdam.de zur Verfügung.

Diese Medieninformation ist auch unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2008/pm277_08.htm im Internet abrufbar.

uniprotokolle > Nachrichten > Ehrendoktor Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Lüdtke spricht am 28. November 2008 an der Uni Potsdam
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/167923/">Ehrendoktor Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Lüdtke spricht am 28. November 2008 an der Uni Potsdam </a>