Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Studierende der Hochschule Harz laden zu Blickbewegungsstudie ein

29.11.2008 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Zusammen mit Prof. Dr. Georg Felser, Experte für Markt- und Konsumpsychologie, laden Studierende der Hochschule Harz interessierte Bewohner der Harzregion zur Teilnahme an einer Pilotstudie zum Thema "Blickbewegungen bei der Betrachtung von Büchern" ein. Die Blickbewegungsstudie findet sowohl am Donnerstag, den 4. Dezember 2008, ab 10 Uhr in der Stadtbibliothek Ilsenburg, Marienhöfer Straße 9b, als auch am Donnerstag, den 11. Dezember 2008, ab 13 Uhr in der Stadtbibliothek Wernigerode, Klint 10, statt.

Was viele nur aus dem Fernsehen kennen, kann man an diesen zwei Tagen zusammen mit den Studierenden der Wirtschaftspsychologie hautnah erleben: Blickbewegungs-Aufzeichnungen. In der Praxis wird diese Technik vielfältig eingesetzt, um herauszufinden, wo Menschen beispielsweise bei ihren täglichen Einkäufen, beim Autofahren, in ungewöhnlichen Situationen, beim Betrachten ihres Gegenübers oder eines neuen Buches wirklich hinsehen. Was erregt unsere Aufmerksamkeit? Was gefällt und was nicht? Wo sehen wir hin, obwohl wir uns dessen gar nicht bewusst sind?

Diesen und vielen anderen spannenden Fragen im Hinblick auf neun, zum Teil gerade neu erschienene Bücher sollen nun in der hochschuleigenen Blickbewegungsstudie auf den Grund gegangen werden. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten für ihre Mithilfe im Anschluss ein kleines Dankeschön und können darüber hinaus Fragen zum Thema "Blickbewegungsaufzeichnungen" stellen.
Weitere Informationen: http://www.hs-harz.de
uniprotokolle > Nachrichten > Studierende der Hochschule Harz laden zu Blickbewegungsstudie ein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/168175/">Studierende der Hochschule Harz laden zu Blickbewegungsstudie ein </a>