Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Ausschreibung: Förderpreis für Schmerzforschung 2003

10.05.2003 - (idw) Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. (DGSS)

Mediziner, Psychologen und Naturwissenschaftler können sich bis zum 15. Juni 2003 um den diesjährigen Förderpreis für Schmerzforschung bewerben. Gesucht werden Wissenschaftler, die in der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben.

Presseinformation Nr. 5/2003
Bochum, 9. Mai 2003

Ausschreibung: Förderpreis für Schmerzforschung 2003
Diagnostik und Therapie in Grundlagen und Klinik erforschen

Mediziner, Psychologen und Naturwissenschaftler können sich bis zum 15. Juni 2003 um den diesjährigen Förderpreis für Schmerzforschung bewerben. Gesucht werden Wissenschaftler, die in der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben. In den beiden Kategorien Klinische Forschung und Grundlagenforschung werden je ein mit 7.000 Euro dotierter erster und ein mit 3.500 Euro dotierter zweiter Preis vergeben. Stifter des Preises, der beim Schmerzkongress der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS) 2003 (8. bis 12. Oktober, Münster) überreicht wird, ist die Grünenthal GmbH. "Mit dem Preis wollen wir ein Forschungsgebiet stärken, das in Deutschland noch immer vernachlässigt wird", so Prof. Dr. Michael Zenz, Präsident der DGSS.

Komplette Ausschreibung im Internet

Den gesamten Ausschreibungstext finden Sie im Internet unter: http://www.medizin.uni-koeln.de/projekte/dgss/FoerderpreisDGSS.html (s.u.)

Schmerzforschung in zwei Kategorien

In die Kategorie Klinische Forschung fallen Arbeiten, die klinische medizinische und/oder psychologische Untersuchungen zur Diagnostik und Therapie von Schmerzpatienten behandeln. Die Kategorie Grundlagenforschung umfasst experimentelle Arbeiten, die Probleme der Pathogenese und/oder der pharmakologischen Forschung bei der Entstehung von Schmerz (Ätiologie), Diagnostik und Therapie von Schmerzen behandeln. Angenommen werden alle termingerecht eingesandten Arbeiten, die im Jahr bzw. Vorjahr des Antrags in einem wissenschaftlichen Journal mit Peer-Review-System in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht oder endgültig zum Druck angenommen wurden.

Die Arbeiten sind in jeweils zweifacher Ausfertigung einzusenden
An den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V.
Herrn Prof. Dr. Michael Zenz
Klinik für Anaesthesiologie, Knappschaftskrankenhaus Langendreer
In der Schornau 23-25
44892 Bochum

Ansprechpartner

Prof. Dr. Michael Zenz, Präsident der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS), Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer, In der Schornau 23-25, 44892 Bochum, Tel 0234-2993000, Fax 0234-2993009, E-Mail: Zenz@anaesthesia.de

DGSS-Pressestelle, Meike Drießen, c/o Ruhr-Universität Bochum, Raum UV 3/366, Tel. 0234/32-26952, Fax: 0234/32-14136, E-Mail: meike.driessen@presse.rub.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ausschreibung: Förderpreis für Schmerzforschung 2003

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16835/">Ausschreibung: Förderpreis für Schmerzforschung 2003 </a>