Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

"Die UNO am Scheideweg" - Öffentliche Podiumsdiskussion

10.05.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Tag der Politikwissenschaft zum 10-jährigen Institutsjubiläum am 15. Mai an der Universität Jena

Jena (09.05.03) "Die UNO am Scheideweg?" - für ihre öffentliche Podiumsdiskussion zu diesem hochaktuellen Thema konnten die Politikwissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena den ehemaligen ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen, Prof. Dr. Tono Eitel, gewinnen. Zum "Tag der Politikwissenschaft" am 15. Mai werden er und andere namhafte Experten ab 17.30 Uhr in der Aula des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) über Lage und Möglichkeiten der Weltorganisation nach dem Irak-Krieg diskutieren. Die Diskussion beschließt das eintägige Symposium, mit dem das Institut für Politikwissenschaft zugleich seinen 10. Institutsgeburtstag begeht. Ab 9.15 Uhr halten UN-Experten aus Halle, Dresden und Jena öffentliche Vorträge, die sich mit der Willensbildung und den Handlungsmöglichkeiten der Weltorganisation beschäftigen.

"Mit der Globalisierung wird die UNO immer wichtiger", sagt Prof. Dr. Klaus Dicke. "Die Frage ist nun, ob ihre innere Struktur den steigenden 'weltinnenpolitischen' Anforderungen Stand hält", begründet der Jenaer Wissenschaftler die thematische Ausrichtung. Sie spiegelt sich im Vortragskanon wider. Die Beiträge beschäftigen sich mit Fragen wie: Was ist, was tut, was kann die UNO?, mit der Willensbildung in multilateralen Wirtschaftsorganisationen, der Rolle der UN-Regionalgruppen oder verdeutlicht anhand der Arbeitsabläufe im UN-Sekretariat, die Gratwanderung zwischen Politik und Verwaltung.

Die Vorträge finden 9.45 Uhr, 11.15 Uhr, 14.00 und 15.00 Uhr im Hörsaal 235 des Universitätshauptgebäudes (Fürstengraben 1) statt. Um 17.30 Uhr werden in der Aula die Examenspreise an die besten Studierenden des Instituts verliehen. Die Podiumsdiskussion findet im Anschluss daran statt. Es nehmen teil: Prof. Dr. Tono Eitel (ehem. ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen), Prof. Dr. Helmut Hubel (Uni Jena), Dr. Ingo Winkelmann (stellv. Referatsleiter, Abt. Globale Fragen, Auswärtiges Amt), Wolfgang Wagner (ehem. Bediensteter im UN-Sekretariat, Auswärtiges Amt). Moderation: Prof. Dr. Klaus Dicke (Uni Jena)

Kontakt: Prof. Dr. Christoph Knill
Institut für Politikwissenschaft der Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945431
E-Mail: Christoph.Knill@uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Die UNO am Scheideweg" - Öffentliche Podiumsdiskussion

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16839/">"Die UNO am Scheideweg" - Öffentliche Podiumsdiskussion </a>