Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Library of Congress und Universitätsbibliothek Regensburg beschließen Kooperation

11.05.2003 - (idw) Universität Regensburg

Der Welt größte Bibliothek in USA tritt der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek bei.

Vor fünf Jahren als neuer Service für die Nutzung elektronischer Fachzeitschriften in der Universitätsbibliothek Regensburg entwickelt, hat sich die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) im Bereich von Wissenschaft und Forschung rasch verbreitet. Inzwischen setzen diesen Dienst mehr als 200 wissenschaftliche Bibliotheken und Forschungseinrichtungen in Deutschland und vermehrt auch in Europa ein. Nun ist mit der Library of Congress die führende Bibliothek der USA und zugleich die größte Bibliothek der Welt als neues Mitglied dazu gekommen. Damit hat die Elektronische Zeitschriftenbibliothek einen international starken Partner gewonnen.

Aufmerksam geworden auf den beeindruckenden Umfang und die Qualität der Sammlung sowie die nutzerfreundliche Präsentation der über 14.000 elektronischen Zeitschriften, wollte die Library of Congress mehr über diesen innovativen Bibliotheksservice erfahren. Besonders angetan waren deren Vertreter von der arbeitsteiligen Organisation der EZB. Die wissenschaftlichen Volltextzeitschriften werden nämlich kooperativ von allen Mitgliedern in einer zentral in Regensburg geführten Datenbank gesammelt. Die für die Nutzung notwendigen Daten werden gemeinsam gepflegt. Nur durch die Zusammenarbeit der vielen Partner kann die hohe Aktualität und Qualität des Datenbestandes auch langfristig gesichert werden. Die für den Betrieb erforderliche technisch-organisatorische Infrastruktur hat die Universitätsbibliothek Regensburg aufgebaut. Dank der Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Bundesministerium für Bildung und Forschung kann sie den Dienst laufend an neue Anforderungen anpassen und weiterentwickeln.

Die Library of Congress lud die Universitätsbibliothek Regensburg im Januar dieses Jahres nach Washington ein, um die Elektronische Zeitschriftenbibliothek vor Ort zu demonstrieren und Möglichkeiten der Kooperation zu verhandeln. Im April hat sich die Library of Congress dann entschieden, die Chancen der kooperativen Organisation dieses Dienstes zu nutzen und an der gemeinsamen Arbeit teilzuhaben. Es wird ein gegenseitiger Datenaustausch eingeführt, der für beide Seiten erhebliche Vorteile bringt. Die Library of Congress kann ihren Nutzern verbesserten und umfangreicheren Zugang zu elektronischen Zeitschriften bieten und zugleich die EZB um eine erhebliche Anzahl von Titeln bereichern. Durch die neue Partnerschaft ist eine aussichtsreiche Chance gegeben, die EZB über Europa hinaus international als weltweit größte Sammlung wissenschaftlicher Online-Zeitschriften zu etablieren. Das dürfte sich positiv auf die heute schon intensive Nutzung - im letzten Jahr konnten 6,4 Mio. Titelanfragen gezählt werden - auswirken.

Darüber hinaus haben die Library of Congress und die Universitätsbibliothek Regensburg als Vertreterin der EZB auch andere Bereiche der Zusammenarbeit vereinbart. Ein Schwerpunkt der Kooperation liegt darin, gemeinsam internationale Standards für die Erschließung dieser neuen Publikationsform und technische Verfahren für einen effizienten automatisierten Datenaustausch zu entwickeln. Angestrebt ist auch der gegenseitige Transfer von Know-how bei der Erwerbung bzw. Lizenzierung von elektronischen Zeitschriften. Der Anfang einer vielversprechenden internationalen Partnerschaft ist gemacht.
Evelinde Hutzler
uniprotokolle > Nachrichten > Library of Congress und Universitätsbibliothek Regensburg beschließen Kooperation

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16873/">Library of Congress und Universitätsbibliothek Regensburg beschließen Kooperation </a>