Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

SARS und Sicherheitsmaßnahmen im Rhein-Neckar-Raum

13.05.2003 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Universitätsklinikum Heidelberg lädt ein zum Pressegespräch


Fax Antwortbogen In den vergangenen Wochen wurden immer wieder Personen aus dem Rhein-Neckar-Raum und gesamt Baden-Württemberg mit Verdacht auf die gefährliche Lungenerkrankung SARS (Severe acute respiratory syndrome) in die Isolierstation der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg aufgenommen. Kein Verdachtsfall hat sich bislang bestätigt. Die weltweite Entwicklung von SARS spricht jedoch dafür, dass die Infektionskrankheit eine ständige Bedrohung bleiben wird.

Wir möchten Sie gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Rhein-Neckar darüber informieren, welche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und des medizinischen Personals getroffen werden. Welche Aufgaben hat das Gesundheitsamt? Wie sollten niedergelassene Ärzte reagieren, wenn sie einen Patienten mit SARS-Verdacht haben? Wie wird die Diagnose SARS ausgeschlossen?

Darüber hinaus möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich von medizinischen Experten über den aktuellen Wissensstand zu SARS zu informieren.

Dafür laden wir Sie zu einem Pressegespräch am 15. Mai um 11 Uhr ein. Es findet statt in der Ludolf-Krehl-Klinik, Bergheimer Straße 58, Seminarraum "Hoffmanns Saal", 1. Obergeschoss.

Ihre Ansprechpartner bei der Pressekonferenz sind:
* Prof. Dr. Eike Martin, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg
* Prof. Dr. Hans-Günther Sonntag, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und Ärztlicher Direktor des Hygiene-Instituts am Universitätsklinikums Heidelberg
* Prof. Dr. Wolfgang Stremmel, Ärztlicher Direktor der Abteilung Gastroenterologie, Infektionskrankheiten und Vergiftung der Medizinischen Universitätsklinik
* Dr. Jens Encke, Oberarzt der Abteilung Infektionskrankheiten
* Privatdozent Dr. Mathias Borst, Oberarzt der Abteilung Kardiologie
* Prof. Dr. Martin Klett, Leiter des Gesundheitsamtes Rhein-Neckar
* Prof. Dr. Heiko Geiss, Leitender Oberarzt der Abteilung Hygiene und Medizinische Mikrobiologie
* Privatdozentin Dr. Constanze Wendt, Leiterin der Sektion für Krankenhaus- und
Umwelthygiene
* Dr. Gabriele Jung, Ärztin für Allgemeinmedizin, Heidelberg

Bitte teilen Sie uns auf beiliegendem Antwortfax mit, ob Sie teilnehmen werden oder an Presseunterlagen interessiert sind.
uniprotokolle > Nachrichten > SARS und Sicherheitsmaßnahmen im Rhein-Neckar-Raum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/16882/">SARS und Sicherheitsmaßnahmen im Rhein-Neckar-Raum </a>