Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Universität Greifswald wird Partner im Klimabündnis

16.12.2008 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald wird einer der Hauptpartner im kommunalen Klimaschutzbündnis 2020. Zusammen mit der Universitäts- und Hansestadt Greifswald sowie dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik will die Universität einen konkreten Beitrag leisten, um durch Energieeinsparung, effiziente Energienutzung und erneuerbare Energien den Kohlendioxid-Ausstoß deutlich zu senken. Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität fühlt sich besonders bei der Planung von Neubauten, bei der Sanierung und dem Betrieb ihrer Einrichtungen dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet. Das bedeutet, dass alle vorhanden Ressourcen genutzt werden müssen, um verantwortungsbewusst mit Energie umzugehen.

Die Universität hofft, im Rahmen des Klimaschutzbündnisses 2020 gemeinsam mit den Hauptakteuren der Initiative eine Senkung der Bezugskosten für Fernwärme zu erreichen. Das eingesparte Geld soll eingesetzt werden, um zukünftig einen größeren Teil des Wärmeenergiebedarfs aus erneuerbaren Energien decken und so den Kohlendioxid-Ausstoß reduzieren zu können.

Ansprechpartner für Rückfragen
Büro des Kanzlers
Lothar Schönebeck
Domstraße 11, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-1111
Telefax 03834 86-1113
kanzler@uni-greifswald.de
Weitere Informationen: http://www.greifswald.de - Universitäts- und Hansestadt Greifswald http://www.uni-greifswald.de - Universität Greifswald
uniprotokolle > Nachrichten > Universität Greifswald wird Partner im Klimabündnis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/169180/">Universität Greifswald wird Partner im Klimabündnis </a>