Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Nötige Investitionen in die hessischen Universitäten

16.12.2008 - (idw) Technische Universität Darmstadt

Konferenz Hessischer Universitätspräsidien

Universitätspräsidenten verweisen auf dringende Sanierungen und Modernisierungen

Darmstadt, 16.12.2009. Die hessischen Universitäten begrüßen das von der Landesregierung angekündigte Sonder-Investitionsprogramm für Bildungs-Einrichtungen zur Stützung der Bau- und Handwerksbranche in der aktuellen wirtschaftlichen Krise. Der Sprecher der Konferenz Hessischer Universitätspräsidien (KHU) und Präsident der TU Darmstadt, Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, sagte: "Die Politik erkennt, dass erhebliche Mittel in die dringend notwendige Sanierung und Modernisierung der Universitäten fließen müssen. Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um die chronische Unterfinanzierung der Universitäten abzumildern."

Die hessische Landesregierung hatte am Dienstag (16. Dezember 2008) ein zusätzliches Programm zur Sanierung, Modernisierung und Ausbau von Schulen und Hochschulen für das Jahr 2009 vorgestellt. Wie die hessische Wissenschaftsministerin Silke Lautenschläger erläuterte, sollen den hessischen Hochschulen im kommenden Jahr 500 Millionen Euro bereitgestellt werden, um planungs- und baureife Projekte vorziehen zu können. Davon unberührt soll auch das Hochschulbauprogramm HEUREKA des Landes weiter wie geplant fortgeführt werden.

feu

uniprotokolle > Nachrichten > Nötige Investitionen in die hessischen Universitäten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/169181/">Nötige Investitionen in die hessischen Universitäten </a>